Werbung
Sonntag, 11. Februar 2018 07:30 Uhr

Schuld-Kultur? – Warum erzählen wir uns Geschichten unserer Schuld?

Marienmünster (r). Am 14. Februar 2018 um 18.00 Uhr lädt die VHS Höxter-Marienmünster in Kooperation mit dem Europäischen Zentrum für universitäre Studien (EZUS) zur Mittwochsakademie ein. Die offenen Wissenschaftsvorträge richten sich an alle Neugierigen, die sich mit übergeordneten und gesamtgesellschaftlichen Themen beschäftigen möchten. „Schuldzuschreibungen, Schuldgefühle und Schuldrituale spielen sowohl in privaten als auch in gesellschaftlichen und politischen Diskursen eine Rolle. Sie bilden ein Triebwerk für soziale, kulturelle und moralische Prozesse“, erläutert Dr. Matthias Buschmeier, Akademischer Oberrat für Germanistische Literaturwissenschaft an der Universität Bielefeld und Dozent am EZUS. Sein Vortrag begibt sich auf die Spur von Schuld und Scham und versucht ihre Kräfte anhand der Kulturgeschichte aufzudecken. Hierbei geht Matthias Buschmeier der Frage nach, warum wir uns Geschichten unserer Schuld erzählen und verweist damit auf aktuelle Forschungen. Der Vortrag stellt heutige Schuldkonzepte in den Geisteswissenschaften vor und geht außerdem auf klassische Schuldtexte in der abendländischen Literatur ein.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15,00 Euro. Weitere Infos und Anmeldungen bei der VHS-Geschäftsstelle unter Tel 05271 9634303 oder im Internet unter www.vhs-hoexter.de.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.