Werbung
Sonntag, 15. April 2018 08:06 Uhr

„Ein Traum von einem Baum“: Ausstellung von Renate Judith aus Gehrden feierlich im Kreishaus eröffnet

Höxter (jg). In einem feierlichen Rahmen hieß Landrat Friedhelm Spieker die anwesenden Gäste sowie Freunde und Bekannte zur Ausstellungseröffnung im Kreishaus willkommen. Menschen, die den Halt verlieren würden, so der Landrat in seiner Ansprache, würden sich entwurzelt fühlen. Manche Menschen, ergänzte er, seien aus einem besonderen Holz geschnitzt und andere würden den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr finden.

Viele Redewendungen, Sprichwörter und Weisheiten könne er nun auflisten. Diese belegen alle, so fuhr Spieker fort, die Beziehungen zwischen Menschen und Bäumen. Daher sei es ihm eine Freude, die Ausstellung „Ein Traum von einem Baum“ im Kreishaus präsentieren zu dürfen. Der besondere Dank Spiekers geht an die Künstlerin Renate Judith aus Gehrden, die ihre Werke im Kreishaus ausstellt. „Die ausdrucksstarken Bilder stehen bei der künstlerischen Arbeit der Gehrdenerin im Vordergrund. Ihre Bilder machen deutlich, dass alles Leben auf der Erde vom Klima und der Natur abhängig ist. Daher sollten wir uns immer bewusster machen, welche Steuerungsmöglichkeiten oder gar menschengemachten Anteile wir am Klimawandel haben und wie jeder einzelne von uns dazu beitragen kann, dies zu senken“, mahnte Spieker.

Mit dem im Kreis Höxter integrierten Klimaschutzkonzept wird alles im Bezug des Klimas festgehalten. Als Beispiel der Energieverbrauch, die Anteile verschiedenster Energieträger und vieles mehr. Dies helfe uns, klimarelevante Maßnahmen hier im Kreis Höxter kurz- aber vor allem auch langfristig umsetzen zu können, so Spieker abschließend.

Foto: Jörn George

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.