Werbung
Dienstag, 07. November 2017 06:34 Uhr

Amputationen vermeiden - Corveyer Gesundheitsgespräch zur Behandlung des diabetischen Fußes

Höxter (red). Deutschlandweit werden jährlich rund 50.000 Amputationen als Folge des diabetischen Fuß-Syndroms vorgenommen. Experten gehen davon aus, dass ein erheblicher Anteil dieser Eingriffe vermeidbar wäre. Dr. Matthias Mende, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie des Klinikum Weser-Egge, Standort St. Ansgar Krankenhaus in Höxter, referiert bei den Corveyer Gesundheitsgesprächen zu Behandlungsmöglichkeiten des diabetischen Fußes: und zwar am kommenden Mittwoch, 8. November 2017, um 17 Uhr im Medienraum von Schloss Corvey. In dem Vortrag wird es unter anderem darum gehen, was der Diabetiker selbst für seine Gesundheit tun kann. "Zudem ist die enge Zusammenarbeit zwischen Hausarzt und Diabetologen wichtig", so Mende: "Da die Behandlung langwierig und anspruchsvoll ist, sollte die Versorgung eines diabetischen Fußes unbedingt ein fachkundiges Team übernehmen." Der Vortrag, der allgemeinverständlich gehalten wird, beinhaltet Informationen über neueste Behandlungsmethoden, auch über operative Verfahren. Im Anschluss daran ist Zeit für individuelle Fragen der Zuhörer. Eine Anmeldung bei der AOK NordWest unter Tel. 05251-124427 bei Stefanie Hartmann ist erwünscht.

Foto: KHWE

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.