Werbung
Donnerstag, 09. August 2018 14:33 Uhr

Keine neuen Erkenntnisse im Fall des kurzzeitig entführten 32-jährigen Asylbewerbers

Warburg (red). Die Kriminalpolizei in Höxter ermittelt weiter im Falle des kürzlich in Warburg entführten 32-jährigen Asylbewerbers aus der ZUE Borgentreich. Aufgrund der öffentlichen Fahndung kam es zu Hinweisen aus dem Bereich Uttrichshausen, denen die Kripo zur Zeit nachgeht. Der 32-jährige wurde nach dem Vorfall in eine andere Unterkunft außerhalb des Kreises Höxter verlegt.

Ein 32-jähriger Asylbewerber aus Pakistan war am Mittwoch, 25. Juli, in Warburg entführt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde er von zwei Männern aufgefordert um 18 Uhr zum Schnellrestaurant "Burger King" in der Industriestraße in Warburg zu kommen, weil sie Geld von ihm forderten. Nach seinem Eintreffen wurde er unter Androhung von Waffengewalt gezwungen in ein weißes, älteres Fahrzeug mit österreichischem Kennzeichen einzusteigen. Anschließend fuhr das Fahrzeug zur Autobahn in Richtung Kassel.

Zwischen 22.40 Uhr und 23.15 Uhr gelang dem Mann während einer Pause die Flucht. Diese Pause fand an der Bundesautobahn 7, an der Tank- und Rastanlage Uttrichshausen, südlich von Fulda, statt. Da dem Mann durch seine Entführer blutende Kopfwunden zugeführt wurden, besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Männer bei ihrer Rast Zeugen auffielen.

Die Polizei in Höxter fragt: Wem sind die geschilderten Sachverhalte am Schnellrestaurant in Warburg und an der Tank- und Rastanlage in Uttrichshausen aufgefallen? Wer kann Hinweise zu den Tätern, zum Fahrzeug oder zum Kennzeichen des Pkw geben? Hinweise bitte an die Polizei in Höxter, Tel. 05271 - 9620

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de