Sonntag, 09. Dezember 2018 08:22 Uhr

Nächtliche Alarmierung der Feuerwehr in Höxter - 50.000 Euro Sachschaden und Verletzte fordert ein Brand

Höxter (red).  Zu einem Schwelbrand in einer Dachgeschosswohnung kam es am Sonntag, 9. Dezember, gegen 1 Uhr, in der Gartenstraße in Höxter. Vier Personen im Alter von 16 bis 21 Jahren saßen in der elterlichen Wohnung des 16-Jährigen zusammen. Möglicherweise durch den unsachgemäßen Umgang mit noch glimmender Zigarettenasche kam es in der Küche zu einem Schwelbrand. Dieser konnte durch die alarmierte Feuerwehr der Stadt Höxter schnell bekämpft werden. Die jungen Männer erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden durch Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Während die Bewohner der weiteren Wohnungen in dem Haus diese weiter nutzen konnten, kam die betroffene Familie bei Bekannten unter. Die Kriminalpolizei nahm noch in der Nacht die Ermittlungen auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro

Foto: Polizei

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de