Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 20. Juli 2020 12:35 Uhr

Motorradfahrer fliegt mehrere Meter durch die Luft und verletzt sich schwer

Ottbergen (red). Ein Motorradfahrer kam am späten Sonntagnachmittag um kurz nach 17:30 Uhr auf der L890 zwischen Bosseborn und Ottbergen in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und schleuderte in den Graben. Der 58-jährige Biker aus Bielefeld wurde dabei schwer verletzt. Der Kradfahrer war nach Angaben der Polizei vor Ort mit einer Vierergruppe auf dem Heimweg nach Bielefeld, als die Maschine gegen 17.30 Uhr auf der Landesstraße 890 aus bislang unbekannter Ursache in einer lang gezogenen Linkskurve plötzlich ins Rutschen geriet.

Der 58-jährige Biker kam von der Fahrbahn ab und schleuderte mit seiner BMW-Maschine einige Meter tief in den Graben, wo er schließlich in einem Busch hängen blieb. Der Kradfahrer verletzte sich zwar schwer, sei aber laut Feuerwehrinformationen ansprechbar gewesen. Sofort leisteten seine Mitfahrer erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst und die Polizei. Nach notärztlicher Versorgung musste der Verletzte in das St.-Ansgar-Krankenhaus nach Höxter transportiert werden.

Eine Fremdeinwirkung sei nach Angaben der Polizei zunächst nicht erkennbar gewesen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere Tausend Euro, da die Maschine nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Zur Absicherung der Einsatzstelle und zur Unterstützung des Rettungsdienstes war auch die Freiwillige Feuerwehr aus Ottbergen mit alarmiert worden.

Für die Zeit der Unfallaufnahme und die Bergung des Motorrades musste die Landesstraße 890 zwischen Ottbergen und Bosseborn für mehr als eine Stunde voll gesperrt werden. Betriebsmittel aus dem Kraftrad sollen laut Feuerwehr nicht ausgelaufen sein. Der Einsatz für die Feuerwehr war nach etwas mehr als einer Stunde beendet.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Höxter

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang