Werbung
Freitag, 09. März 2018 07:55 Uhr

Baustellen-ERLEBNIS-Programm 2018 – ein Jahr voller Kultur und Einzigartigkeit in Bad Karlshafen

Bad Karlshafen (red). Wer Kultur in Form von Konzerten, Theater, Vorträgen und Festen schätzt, darf sich freuen. Noch nie dagewesene Events, wie das Hafen-Auftragswerk „Perpetuum mobile“ als Welturaufführung, ein Running Dinner oder ein Stadt-Kultur-Festival werden das kulturelle Leben der barocken Stadt bereichern. Im Rahmen des Baustellen-ERLEBNIS-Programmes werden diese und weitere neue Veranstaltungsformate, aber auch traditionelle Feste Bad Karlshafens historischen Hafen und Altstadt spannend und erlebnisreich in Szene setzen. 

Das Jahr 2018 verspricht rund um die Hafenbaustelle besondere Erlebnisse. Eventhighlight 2018 ist die Welturaufführung des Auftragswerkes „PERPETUUM MOBILE – Eine Stadt im Rausch“ am 24. Mai. Das Theaterauftragswerk im Stadtraum nimmt die Geschichte des Orffyreus alias Johann Bessler auf, der lange Jahre in Bad Karlshafen lebte und sich im Auftrag von Landgraf Carl mit der Erfindung des „Ewigen Rades“ beschäftigte. Das bekannte Berliner Theater Anu stellt hierzu eine Inszenierung am Hafenbecken und im Stadtraum auf die Beine, mit der Geschichte und Zukunft der Stadt beleuchtet werden. Begleitet wird das aufwendige Werk von einer Ausstellung zum Leben und Wirken Besslers, dem Dreieck zwischen Landgraf Carl, Bad Karlshafen und dem barocken Erfinder Orffyreus sowie der Idee des Perpetuum Mobile. PERPETUUM MOBILE wird unterstützt vom Kultursommer Nordhessen und vom 24. – 26.5. sowie vom 31.5. – 2.6.2018 aufgeführt. 

Doch zuvor findet man schon im Frühling spannende Events rund um den Hafen. Und neben „Spektakulärem“ sind dabei auch immer wieder ganz bodenständige Angebote für Klein und Groß dabei. Bei der Pflanzentauschbörse am 24. März auf dem Klostergelände in Helmarshausen verbinden Kinder symbolisch den mittelalterlichen Stadtteil Helmarshausen mit der barocken Hafenstadt. Dann schwimmen selbstgebastelte Boote über den Diemelkanal bis nach Bad Karlshafen. Am Ostersonntag können Familien den historischen Hafen einmal ganz anders erleben. Eine fröhliche Ostereiersuche für Groß und Klein rund um den Hafen bis zur Krukenburg in Helmarshausen mit mancher Überraschung wird dann zum Highlight des Familienfestes. Künstlerische Impulse gibt der beliebte Bildermarkt am 1. Mai. Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres 2018 trifft dann auch ein von Geflüchteten gebauter Treidelkahn ein und die „Schauwerkstatt Treidelkahn“ zur Bemalung des Kahns wird direkt am Hafen eröffnet. Kooperationspartner ist hier der europäische Hugenotten- und Waldenserpfad e. V. 

Sommer am Hafen

Wer hat schon mal ein „Running Dinner“ erlebt? Man schlendert gemütlich durch die Hafenstadt bei jedem Gang in eine andere Location. Ob Barock-Café oder Hafen-Kneipe, am 14. Juli laden die Gastronomen Bad Karlshafens in die Hafenstadt ein und empfangen mit außergewöhnlichen kulinarischen Leckerbissen. Zwei Wochen später wird es bei der „Weserbeleuchtung“ am 28. Juli stimmungsvoll in der Stadt am Wasser. Licht- und Wassershow, Biergarten, Partymusik und ein großes Höhenfeuerwerk setzen die Weser direkt am Schleusenkanal zum Barockhafen in Szene. Auch das „Dinner in White“ am 18. August wird vom stilvollen Ambiente bestimmt. Dann erscheinen alle Gäste in Weiß am Hafen - Kulinarisches wird selbst mitgebracht – und ein Abend im Kreis alter und neuer Freunde beginnt. Der Tango-Abend im Rosengarten am 25. August und das Stadt-Kultur-Festival vom 31. August bis 2. September mit der stimmungsvollen Hafenbeleuchtung und der langen Nacht der Poesie sind weitere kulturelle Höhepunkte im Sommer des Baustellen-ERLEBNIS-Programmes.

Hafenstadt mit Herbstzauber

Beim Hugenotten-Festival am 8. und 9. September dreht sich alles um die ersten Bewohner der Stadt. Mit einem feierlichen Festakt eröffnet das Land Hessen dann den „Tag des offenen Denkmals“ im Rosengarten des historischen Rathauses. Danach erklingen bei der konzertanten Aufführung „Musikprotokoll einer Flucht – die Hugenotten“ Belcanto-Arien und Ensembles aus einer Oper der Rossinizeit. Ein Matineekonzert am Sonntag, ein Bücherflohmarkt und verschiedene Führungen rund um Hugenotten-, Stadt- und Hafengeschichte machen dieses Wochenende zu einem wahren Festival.

Bei einem Treppenhauskonzert am 6. Oktober kann man das Leben in der beeindruckenden Architektur der barocken Häuser selbst erspüren. Bei Musik aus der Zeit des Barocks erfährt man viel Wissenswertes zur Architektur und Lebensstil in dieser Zeit. 

Beim dreitägigen Hafenfest vom 12. bis 14. Oktober mit Streetfood Festival und Maritimem Tag zieht buntes Markttreiben in die barocke Altstadt ein. Dann geht es drei Tage rund am Hafen: Kulinarik und Kultur zu den Themen Wasser, Meer und Hafen prägen dieses Fest. An allen drei Tagen laden Street Food Angebote und Open-Air-Musik zum besonderen Kulturerlebnis ein. 

Weitere Informationen und Tickets unter: Tourist Information Weserstraße 19 34385 Bad Karlshafen Telefon 05672-9226140 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.bad-karlshafen-tourismus.de

Hintergrund: Die barocke Hafenanlage in Bad Karlshafen wird 2018 zur Weser hin geöffnet, so dass zukünftig kleine Schiffe und Sportboote in den Hafen einfahren können. Eine Marina im historischen Stadtkern entsteht. Das Baustellen-ERLEBNIS-Programm begleitet die Bauphase und ermöglicht eine abwechslungsreiche Auseinandersetzung mit den Themen Baustelle, Hafen, Wasser, Wandel und Stadtgeschichte. Bewährte Veranstaltungen werden durch das Baustellen-ERLEBNIS-Programm unterstützt und neue Veranstaltungsformate begleiten die Bauphase bis zur Wiederöffnung des Hafens im Frühjahr 2019.

Sponsoren und Unterstützer des Baustellen-ERLEBNIS-Programmes sind die Kasseler Sparkasse, die GeWoBag Hofgeismar eG, das Hotel & Restaurant Hessischer Hof, die Ernst Malzfeldt GmbH & Co. KG, die Brecht & Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB, die Heinrich Nolte GmbH & Co. KG, die Wolfgang Annecke Steuerberatungsgesellschaft mbH, die EAM & Co. KG, AWS GmbH, HNA und die Landesstiftung „Miteinander in Hessen“. Finanziert wird das Projekt durch „Nationale Projekte des Städtebaus“ und „Städtebaulicher Denkmalschutz“ aus Mitteln des Bundes und des Landes Hessen, den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), die Werbegemeinschaft Bad Karlshafen und die Stadt Bad Karlshafen.

Foto: Bad Karlshafen GmbH

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.