Dienstag, 02. April 2019 06:05 Uhr

Stephan Knies spielt Bach und rezitiert Rilke

Bad Karlshafen (red). „Ein außerordentliches Erlebnis erwartet die Besucher unserer nächsten Matinée", verspricht Michael Heib, Leiter der Musikschule Bad Karlshafen e.V. Vor fast 20 Jahren entwickelte der Schauspieler und Musiker Stephan Knies ein Soloprogramm mit Werken von Johann Sebastian Bach und Rainer Maria Rilke. Noch heute bei der Wiederaufnahme des Programms staunt Knies immer wieder, wie sich die Werke wechselwirkend ergänzen, obwohl 200 Jahre zwischen ihnen liegen. Am Sonntag, dem 7. April rezitiert und spielt Knies aus den Duineser Elegien von Rilke und Bachs Solosonaten für Violine. Die Veranstaltung beginnt um 11.15 im Landgrafensaal des Rathauses.

Stephan Knies studierte Violine und Dirigieren in Würzburg und Dublin, spielt im Netherlands Symphony Orchestra, Enschede und ist mit dem Klaviertrio MusicATre unterwegs. Engagements als Schauspieler oder Theaterkomponist belegen, wie sehr ihn immer wieder die Verbindung von Musik und Wort interessiert. „Beim Studium der Duineser Elegien ist mir aufgefallen, dass der dramaturgische Verlauf des Gedichtzyklus fast gleich ist mit dem der Sonate, die ich gerade geübt hatte. So kam die Idee, das mal zusammen zu probieren“, erklärt Knies sein Programm, das er – Text wie Musik – auswendig vorträgt und mit Bachs berühmter Chaconne schließt. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten.

Weitere Termine in der Reihe der Rathauskonzerte finden Sie auf der Internetseite der Musikschule Bad Karlshafen e.V.: www.musikschule-karlshafen.de

Foto: Sandra Maus

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de