Werbung
Samstag, 10. März 2018 06:58 Uhr

Bundesregierung fördert weiter den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Region (red). Seit 2001 gibt es den Rat für Nachhaltige Entwicklung, der Projekte zum gesellschaftlichen Wandel fördert und damit Nachhaltigkeit im Alltag konkret macht. Eines dieser Projekte ist der Deutsche Nachhaltigkeitspreis, der seit 2008 für kreative Antworten auf die Fragen von morgen vergeben wird in den Kategorien Wirtschaft, Architektur, Kommunen und Wissenschaft.

Christian Haase, heimischer Abgeordneter und kommunalpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, wirbt für eine rege Teilnahme: „Ich freue mich, dass dieser Preis nicht nur an Unternehmen und Forscher vergeben wird, sondern auch an besonders nachhaltige Kommunen. Nirgendwo sonst erreicht nachhaltiges Handeln mehr Menschen als durch eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung.“

Vom 1. März bis zum 4. Mai 2018 sind Städte und Gemeinden jeder Größe aufgerufen, erfolgreiche Projekte einzureichen, seien es Maßnahmen zu Klimaschutz, Recycling und Energieeffizienz, soziale Initiativen oder Bildungsprojekte. Auch finanzschwache Kommunen, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten nachhaltig agieren, können teilnehmen. Die Preisträger in den drei Kategorien Großstädte, Städte mittlerer Größe sowie Kleinstädte und Gemeinden erhalten jeweils 35.000 Euro für ihre nächsten nachhaltigen Projekte. Weitere Informationen und die Wettbewerbsunterlagen finden sich unter www.nachhaltigkeitspreis.de.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.