Werbung
Montag, 07. Mai 2018 13:48 Uhr

TTV Höxter: Erste Herren steigt in Landesliga auf - kuriose Aufstiegsrunde mit Happy-End

Höxter (red). Grund zu feiern gibt es zurzeit bei der ersten Mannschaft des TTV Höxter, nachdem der Aufstieg von der Bezirksklasse in die Landesliga realisiert wurde. Am vergangenen Samstag reiste der TTV Höxter über 180 Kilometer weit nach Neuenkirchen, um als Vertreter des Bezirks Ostwestfalen-Lippe einen der beiden Aufstiegsplätze zu holen. Gespielt werden musste gegen die Bezirksligisten und Gastgeber SuS Neuenkirchen (Bezirk Münster) und TuS Westfalia Sölde (Bezirk Arnsberg). Doch am Ende musste das Aufstiegsturnier aufgrund einer Nachricht des Westdeutscher Tischtennis-Verband nicht zu Ende gespielt werden.

Aber von Anfang an…

Im ersten Spiel trafen Maik Engwer, Lukas Richling, Julian Koch, Stephan Leineweber, Leon Geers und Sascha Bierwirth auf die Gastgeber und musste sich nach einem spannenden Spiel nur knapp mit 6:9 geschlagen geben. Dabei gingen alle drei Fünfsatzspiele an die Gastgeber, sodass mit etwas Glück bereits hier ein Punktgewinn möglich gewesen wäre. Im zweiten Spiel gegen den TuS Westfalia Sölde, welches direkt im Anschluss ausgetragen wurde, gelang es der ersten Mannschaft aus Höxter, sich mit Unterstützung der mitgereisten Fans, ein Unentschieden zu erkämpfen. Während der zweiten Partie erreichte den TTV Höxter eine Mitteilung des WTTV, dass ein dritter Platz in der Landesliga frei geworden war. Damit wurde das für Sonntag angesetzte letzte Gruppenspiel zwischen Neuenkirchen und Sölde abgesagt, da nun alle drei Teams der Aufstiegsrunde aufsteigen konnte. „Somit wird unser Verein in der kommenden Saison, nach 13 Jahren, wieder in der Landesliga vertreten sein“, heißt es aus Höxter.

Foto: TTV Höxter

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.