Freitag, 19. April 2019 09:46 Uhr

Schachfreunde praktisch aufgestiegen

Höxter (red). Leistungsgerecht 4:4 unentschieden trennten sich der Tabellenführer Schachfreunde Brakel/Bad Driburg im Heimspiel in der Schachverbandsklasse gegen den Tabellendritten Spielvereinigung Versmold. Zwar verlor man die Tabellenspitze an den TuS Brake, hielt aber die Distanz zu Versmold und ist aktuell als Tabellenzweiter bei drei Aufsteigern und nur noch einem Spiel gegen den Tabellenletzten SV Halle Künsebeck am 12.05. vorzeitig so gut wie aufgestiegen. Dazu Mannschaftsleiter Dieter Klahold: „ Wir haben zwei Punkte mehr als der Tabellendritte und -vierte. Gegenüber dem Tabellenvierten haben wir außerdem noch 5 Brettpunkte, was im Fußball dem Torverhältnis entspricht, mehr auf dem Konto. Um nicht aufzusteigen, müssten wir selbst also gegen den Tabellenletzten zum Beispiel 2:6 verlieren und gleichzeitig müsste Wewelsburg als Tabellenvierter auswärts gegen den Tabellenfünften Ubbedissen extrem hoch mit 7,5:0,5 gewinnen. Sehr unwahrscheinlich diese Konstellation.“

Dennoch will man auch in Künsebeck in Bestbesetzung antreten, was diese Spielsaison allerdings nur zwei Mal, glücklicherweise aber auch gegen Versmold, gelang. Es spielten: Luca Esfehanian, Alexander Schmidt, Heidemarie Kluge, Dieter Klahold, Alexander Paul, Matthias Fischer, Walter Holl und Peter Stromberg.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de