Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 15. Juni 2021 08:47 Uhr

Moderner Kniegelenkersatz: Welche Vorteile bietet die Robotik? - Online-Patientenvortrag der St. Vincenz-Orthopädie

Dr. Lutz Mahlke, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie des St. Vincenz-Krankenhauses

Paderborn (red). Am Donnerstag, 24. Juni, um 18. Uhr, informieren die Chefärzte Dr. Lutz Mahlke (Klinik für Orthopädie, Unfallchi-rurgie und Sporttraumatologie) und Dr. Martin Baur (Klinik für Anästhesiologie, operative Intensiv-medizin und Schmerztherapie) rund um das Thema Kniegelenkschmerzen und die Möglichkeiten der modernen Roboterarmassisterten Chirurgie während des Gelenkersatzes.

Die Endoprothetikzentren der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH sind die Einzigen im Kreisgebiet, die dieses spezielle Operationsverfahren anbieten.

Im Alltag und beim Sport wird den Kniegelenken einiges abverlangt – sie stehen unter Dauerbelastung. Wenn das Kniegelenk durch Verschleiß, einen Unfall oder einer Fehlstellung Schmerzen bereitet, ist ein individuelles Behandlungskonzept gefragt. Langfristig kann ein künstliches Gelenk die Lösung sein. „Bei einem künstlichen Gelenkersatz ist die richtige Passform das A und O. Der perfekte Sitz ist enorm wichtig, um spätere Bewegungseinschränkungen, Schmerzen oder einen Folgeeingriff zu vermeiden. In unserer Klinik können wir hierfür auf die Unterstützung eines Roboterarms zählen, der präziser als das menschliche Auge arbeitet. Wir können nun noch exakter operieren als je zuvor. Wir bieten Endoprothetik auf höchstem Niveau und steigern die Patientensicherheit durch diese medizinische Innovation um ein weiteres Maß“, so Dr. Mahlke.

Er gibt einen Überblick darüber, wie das virtuelle Assistenzsystem die Chirurgen vor und während der Operationen unterstützt und welche Vorteile mit dem Hightech-Verfahren auch für die Patienten einhergehen. Im Anschluss daran erläutert der Chefarzt Dr. Martin Baur die Narkosearten bei einer Knie-OP und die Schmerztherapie nach dem chirurgischen Eingriff. Im Nachgang können die Teilnehmer ihre Fragen stellen.

Interessierte können sich über www.fragen-sie-vincenz.de zu dem Patientenvortrag anmelden. Die Teilnehmenden erhalten dann per Email einen Link mit den notwendigen Informationen, um sich in die Videokonferenz einzuwählen.

Foto: St. Vincenz-Krankenhauses

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang