Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 18. April 2021 10:52 Uhr

Garage im Vollbrand: Schaulustige in Fahrzeugen behinderten den Feuerwehreinsatz

Höxter (red). Im Papenbrink in Höxter stand am vergangenen Samstagnachmittag gegen 16:30 Uhr eine Garage im Vollbrand. Die Freiwillige Feuerwehr Höxter und die Löschgruppe aus Brenkhausen verhinderten durch ihr schnelles Eingreifen ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus. Das Feuer war durch einen Passanten gegen 16.30 Uhr bemerkt worden, als schon Flammen zu sehen waren. Ein zufällig anwesender Feuerwehrmann aus dem Kreis Höxter reagierte schnell und alarmierte die Bewohner aus dem angrenzenden Wohnhaus. Akute Gefahr habe für die Hausbewohner jedoch nicht bestanden. Die Feuerwehr führte ihren Erstangriff unter Atemschutz durch das Garagentor durch. Ein zweiter Trupp ging laut Feuerwehr zur Kontrolle in das Gebäude vor, um die Abschlusswand zum Wohnhaus zu kontrollieren. Wiederum ein weiterer Angriffstrupp wurde von der Hinterseite der Garage eingesetzt. Einsatz der Drehleiter: Über die Drehleiter wurde der Wandanschluss von der Garage bis zum Wohnhaus kontrolliert und mit Schaum abgelöscht, ebenso wie im Inneren der Garage. Viele Schaulustige säumten die Straße und sahen der Feuerwehr bei ihrer Arbeit zu. „Fahrzeuge, die im Gefahrenbereich der Straße im Bereich Papenbrink stehen geblieben sind, haben die Arbeit der Feuerwehr und den Feuerwehreinsatz erschwert", berichtet Einsatzleiter Jürgen Schmits. Er appelliert an die Bevölkerung, generell bei Einsätzen der Feuerwehr einen Sicherheitsabstand von mindestens 50 bis 100 Meter unbedingt einzuhalten. Nach einer Erhöhung der Alarmschwelle von „Feuer-2“ auf „Feuer-3“ wurde auch die Einheit aus Brenkhausen mit hinzu gezogen. 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr Höxter, der Löschgruppe Brenkhausen und des Rettungsdienstes der Stadt Höxter waren mit elf Einsatzfahrzeugen im Einsatz. Verletzt wurde durch den Brand zum Glück aber niemand. Die Polizei hatte die Einsatzstelle weiträumig abgesperrt zwischen Lütmarser Straße und Widukindstraße in Höxter. Die Statik der Garage war laut Feuerwehr gefährdet. Am Ende wurde durchgelüftet und Löschschaum eingesetzt. Der Brand war schnell unter Kontrolle und der Feuerwehreinsatz war nach etwa drei Stunden beendet. Brandursache und Schadenshöhe stünden laut Polizei und Feuerwehr aber noch nicht fest. Sowohl ein technischer Defekt, wie auch Brandstiftung könnten laut Polizei nicht ausgeschlossen werden.

Foto: red

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang