Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 06. Juni 2021 14:44 Uhr

Unwetter treffen am Samstagabend die zwei größten Höxteraner Ortschaften

Kreis Höxter (red). Ein Unwetter hat sich am Samstagabend vom Stadtgebiet Höxter ausgehend über Stahle und Lüchtringen über Holzminden bis in den Solling ausgebreitet. In diesen Regionen kam es zu stärkeren Regenschauern mit leichten Gewittern. Am Abend mussten deshalb die Feuerwehren aus Stahle und Lüchtringen um kurz nach 20:00 Uhr ausrücken, um im Ortsgebiet mehrere Regenwasserabflüsse zu säubern, damit das Wasser abfließen kann. In einen Stahler Keller war bereits Wasser eingedrungen. Auch hier kam die Feuerwehr zum Einsatz. Kurze Zeit später musste auch die Feuerwehr in Lüchtringen zu einem Unwettereinsatz ausrücken. Hier waren im Ortsgebiet Lüchtringen einige Abflüsse für Regenwasser teilweise blockiert. Wasser und Schlamm waren nach einem Starkregen in einen Keller in der Luise-Hensel-Straße Ecke Am Dickteberg eingedrungen. Das Wasser konnte laut Feuerwehr nicht selbständig abfließen. Mit Hilfe eines Nasssaugers konnte die Feuerwehr Lüchtringen den Keller von Wasser und Schlamm befreien. Anderthalb Stunden war die Wehr mit zwei Fahrzeugen in Lüchtringen im Einsatz.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Höxter

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang