Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 06. Juni 2021 14:47 Uhr

Ferienhaus in Flammen – Feuerwehr hat Brand schnell unter Kontrolle

Ottbergen (red). Großeinsatz der Einsatzkräfte in Ottbergen am Samstagnachmittag: Um kurz vor 16 Uhr war es zu einem Feuer in einem Ferienhaus in Ottbergen im Wingelsteiner Weg gekommen. Unter dem Stichwort „Feuer 4 - Gebäudebrand“ wurden Einsatzkräfte aus Bosseborn, Ottbergen, Bruchhausen, Godelheim und Höxter sowie vom Kreis Höxter mit mehr als 15 Fahrzeugen zusammengezogen, darunter auch ein Notarzt und zwei Rettungswagen. Es sei eine starke Verqualmung im Dachbereich und Feuer am Ferienhaus wahrgenommen worden. Insgesamt wurden sechs Personen durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen, jedoch nicht verletzt. Zur Sicherheit wurden sie vom Rettungsdienst begutachtet. Die Zufahrt an der Einsatzstelle sei laut Feuerwehr eng gewesen. Um das Feuer im Gebäude zu löschen, gingen die Einsatzkräfte in das betroffene Gebäude unter Atemschutz vor, um den Brand zu löschen. Eine Wasserversorgung wurde aufgebaut. Das Feuer sei schnell unter Kontrolle gewesen, so dass der größte Teil der Einsatzkräfte laut Feuerwehr wieder aus dem Einsatz entbunden werden konnte. Anschließend fand eine Kontrolle des Brandhauses mit Hilfe einer sogenannten Wärmebildkamera statt. Der Einsatz konnte nach mehr als drei Stunden beendet werden. Die Brandursache ist bislang noch unklar.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Höxter

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang