Godelheim (red). Ein Pferd ist am vergangenen Freitag unglücklich in einen Wassergraben in Godelheim neben einem Feldweg gerutscht. Selbständig konnte sich das Pferd nicht aus seiner misslichen Lage befreien, weshalb die Feuerwehren aus Godelheim und Ottbergen vom Pferdebesitzer hinzugezogen wurden. Nach einer gemeinsamen Abstimmung entschieden sich die Tierretter dazu, die Rettung mittels Holzrückemaschine vornehmen zu lassen. Der Unfall geschah bereits am Freitagmorgen gegen 09:37 Uhr im Nethegrund in Ottbergen. Mit Hilfe des Verladekrans der Rückemaschine konnte das Pferd schließlich gerettet und dem Besitzer übergeben werden nach fast zwei Stunden. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen im Einsatz.

Foto: Feuerwehr Höxter