Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 18. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Höxter (red). Sechs Monate vor der Eröffnung der Landesgartenschau in Höxter und auf den Tag genau ein Jahr vor dem Ende der Landesgartenschau besichtigte die Frauen-Union die Baustelle der Landesgartenschau, rund um das Weltkulturerbe Corvey.

Die Teilnehmer der Besichtigung konnten sich ein umfassendes Bild über den schnellen Baufortschritt und die Arbeiten vor Ort, die auch samstags nicht ruhen, machen.  Außerdem stellten sie fest, wie viel ehrenamtliches Engagement in der Landesgartenschau steckt. Ohne ehrenamtliches Engagement wäre auch hier vieles nicht möglich, wertschätzt die Kreisvorsitzende Viola Wellsow das Engagement und den Enthusiasmus aller Beteiligten.

Bei bestem Wetter und Sonnenschein erklärte Herr Schwiete den Teilnehmern ganz genau, was vor Ort entsteht, so wurde der entstehende Remtergarten besichtigt, das entstehende Lavendelfeld und das Leuchtturmprojekt „Murmelbahn“ vorgestellt. An das Thema Barrierefreiheit und Erreichbarkeit wird ebenfalls gedacht, sodass auch Menschen mit Mobilitätsproblemen auf der Fläche der Landesgartenschau gut aufgehoben sein werden.

Wir sehen in dem Projekt Landesgartenschau 2023 einen Gewinn für unsere Kreisstadt und den gesamten Kreis Höxter und sind hellauf begeistert und freuen uns auf das, was hier entsteht, waren sich die Teilnehmer am Ende der Besichtigung einig.

Foto: Frauen Union

 

 

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg