Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 18. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Höxter (red). Seit mehr als drei Jahrzehnten inszeniert das RambaZamba Theater aus Berlin Theaterstücke mit Schauspielerinnen und Schauspielern mit und ohne Behinderung. Im Rahmen des Kulturprogramms „Stadt Land Fluß – Luftikuss“ der Landesgartenschau kommt das Ensemble erstmals nach Höxter und bringt am Freitag, 23. Juni, um 17 Uhr die Inszenierung „Der Drache“ auf die Bühne.

Im Märchen von Jewgeni Schwarz (Regie: Matthias Mosbach) geht es um einen Helden ohne Furcht und Tadel: Lanzelot. Seine Aufgabe? Die Diktatur des Drachen beenden und die Stadt vom Tyrannen befreien. Das Volk jubelt, allerdings nur kurz. Der listige Bürgermeister nutzt das Machtvakuum geschickt aus, um die neue Freiheit sofort wieder abzuschaffen. Aber er hat die Rechnung ohne Lanzelot gemacht. Der Held erweist sich erneut als Kämpfer – diesmal um das große Liebesglück.

„RambaZamba ist der Vorreiter für inklusive Theaterarbeit“, sagt Brigitte Labs-Ehlert, die das Kulturprogramm der Landesgartenschau Höxter kuratiert. „Das Ensemble wird von den bekanntesten Theaterhäusern im In- und Ausland zu Gastspielen eingeladen. Wir freuen uns sehr, dass das RambaZamba Theater nun auch erstmals nach Höxter kommt.“

Landesgartenschau-Geschäftsführerin Claudia Koch ergänzt: „Barrierefreiheit und Inklusion sind uns in allen Bereichen der Landesgartenschau während der Planung und auch jetzt in der Durchführung immer wichtig gewesen. Nicht nur das Gelände inklusive unserer drei neuen Spielplätze sind deswegen nahezu komplett barrierefrei, sondern auch unser Programm.“ Die Landesgartenschau bietet zum Beispiel Workshops für Menschen mit Behinderung an. „Wir freuen uns deswegen sehr, mit dem RambaZamba Theater nun auch das erfolgreichste integrative Ensemble Deutschlands auf der Landesgartenschau zu begrüßen.“

Tickets für „Der Drache“ kosten je nach Sitzplatzkategorie 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) oder 10 Euro (ermäßigt 8 Euro), Kinder ab 6 Jahren zahlen 5 Euro. Gruppen ab 10 Personen erhalten den ermäßigten Preis. Die Karten gibt es online auf www.landesgartenschau-hoexter.de/tickets, in der Tourist Information in Höxter (Weserstraße 11) oder an der Abendkasse in der Stadthalle zu kaufen.

Foto: Andi Weiland

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg