Höxter (TKu). Spendenübergabe und Neuwahlen: Die Schülergenossenschaft des Berufskollegs des Kreises Höxter am Standort Höxter übergab der „Löwenmama“ Susanne Saage aus Sommersell während ihrer Mitgliederversammlung eine Spende über 300 Euro. Die „Löwenmama“ macht mit dieser und anderen Spenden Kinderwünsche wahr: Jedes Jahr an Weihnachten sammelt Susanne Saage neue Spielzeuge für schwer erkrankte Kinder, die über die Feiertage in Krankenhäusern verweilen müssen. Schon viele Jahre lang hilft sie diesen Kindern und steuert mit Geschenken im Gepäck 35 Krankenhäuser in ganz Deutschland an.

Die Spendensumme stammt aus dem Überschuss der Aktionen der Schülergenossenschaft, die im vergangenen Jahr durchgeführt worden sind und von den Schülern auf der Mitgliederversammlung näher vorgestellt wurden. Veranstaltet wurden unter anderem ein Tag der offenen Tür, eine Nikolausaktion, bei der Stutenkerle verkauft wurden sowie eine Weihnachtsfeier in der Aula der Schule.

Den symbolischen Scheck übergab Schülergenossenschaftsvertreterin Miriam Szewczyk und der Genossenschaftsvorsitzende Nico Grützke an die Löwenmama. Einen detaillierten Jahresrückblick gab der Nico Grützke und weitere Schülerinnen und Schüler mit einer Power-Point-Präsentation zum Besten. Anschließend übernahm der Gründer der Schülergenossenschaft, Valentin Gammer, das Wort.

Es stand die Neuwahl des Vorstandes und des Aufsichtsrates auf dem Plan. Paul Klepkov, Elia Sievers und Thomas Sinemli heißen die drei neuen Vorstandsmitglieder, die allesamt von Schülern des Berufskollegs gestellt werden. Als erster Vorsitzender wurde einstimmig Elia Sievers gewählt. Der neue Aufsichtsrat besteht aus Leon Bartholdus, der Lehrerin Nadine Kohlbrock und dem Mitarbeiter der Vereinigten Volksbank eG, Bernd Nahen. Schülergenossenschaften sind von Schülerinnen und Schülern eigenverantwortlich geführte Schülerunternehmen, die auf dem genossenschaftlichen Unternehmensprinzip beruhen, berichtet Bernd Nahen von der Vereinigten Volksbank.

„Im Rahmen ihres Schulprojektes erarbeiten sie eigene Geschäftsideen, Organisationsstrukturen und Arbeitsabläufe. Sie entwickeln Produkte oder aber auch Dienstleistungen, die sowohl schulintern als auch außerhalb der Schule vertrieben werden können“, ergänzt Bernd Nahen. Das Projekt „Schülergenossenschaft – nachhaltig wirtschaften – solidarisch handeln“ ist eine Initiative der genossenschaftlichen Prüfungs-, Beratungs- und Betreuungsverbände, die in Kooperation mit den jeweiligen Landesregierungen sowie weiteren ausgewählten Partnern in verschiedenen Bundesländern umgesetzt wird. Der Partner des Berufskollegs Höxter ist die Vereinigte Volksbank eG. Die Projektsteuerung erfolgt aus Düsseldorf und findet in Kooperation mit dem Westdeutschen Handwerkskammertag e.V. statt.

Fotos: Thomas Kube