Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 18. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Höxter (red). In der Nacht auf Donnerstag war es gegen 03:45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus An den Birnenbäumen in Höxter zu einem Zimmerbrand gekommen, wodurch der Bewohner wach wurde und sich schwer verletzte. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, berichtet die Feuerwehr auf ihrer Internetseite. Die Ursache des Feuers ist bislang unklar. Gebrannt haben soll ein Bett in einem Schlafzimmer. Die Feuerwehren aus Höxter und Brenkhausen errichteten zur Brandbekämpfung einen Löschangriff während die verletzte Person vom Rettungsdienst und Notarzt behandelt wurde. Mit einem Rohr bekamen die Feuerwehrleute das Feuer unter Kontrolle. Es musste allerdings noch Nachlöscharbeiten durchgeführt werden. Die Wehren aus Höxter und Brenkhausen sowie der Rettungsdienst und Notarzt waren unter der Einsatzleitung von Wehrleiter Jürgen Schmits mehr als zwei Stunden mit insgesamt sieben Fahrzeugen im Einsatz, darunter auch eine Drehleiter.

Foto: red

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg