Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 18. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Kreis Höxter (red). Auch in diesem Jahr sollen zum bundesweiten Vorlesetag am 16. November überall im Kreis Höxter wieder viele Aktionen stattfinden. Dazu ruft das Kommunale Integrationszentrum auf. Ziel des Vorlesetages ist es, bei allen Kindern – egal welcher Herkunft – die Begeisterung für das Lesen zu wecken.

„Das Konzept ist einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen“, erklärt Filiz Elüstü, Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Höxter. „Auch an ungewöhnlichen Vorleseorten wie Kirchen oder Flüchtlingsunterkünften können Aktionen stattfinden.“

Mit dem bundesweiten Vorlesetag sollen Begeisterung für das Lesen und Vorlesen geweckt und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und gesprochenen Wort in Kontakt gebracht werden. „Denn Studien zeigen, dass Kinder und Jugendliche, denen in ihrer frühen Kindheit vorgelesen wurde, später einen engen Bezug zum Lesen entwickeln. Sie haben selbst mehr Freude daran, lesen häufiger und intensiver und haben in vielen Fächern im Schnitt bessere Schulnoten“, sagt Filiz Elüstü.

Am 16. November möchte das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter deshalb mit verschiedenen Kooperationspartnern zu Vorleseaktionen einladen – gerne auch in unterschiedlichen Sprachen. Vereine und Organisationen, die sich am Vorlesetag beteiligen möchten, können ihre Aktionen bei Filiz Elüstü vom Kreis Höxter unter der Telefonnummer 05271 965-3612 oder der E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. anmelden. Die Termine werden dann auf der Homepage des Kommunalen Integrationszentrums unter www.integration.kreis-hoexter.de angekündigt. Den Ort, die Zeit und die Bücher können die Veranstalter selbst bestimmen.

Foto: Kreis Höxter

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg