Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 21. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Kreis Höxter (red). Leere Konzertsäle, abgesagte Ausstellungen, verschobene Auftritte: Die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben auch im Kreis Höxter die Kulturszene in den letzten beiden Jahren enorm getroffen. Kaum eine Veranstaltung konnte wie geplant stattfinden. „Umso wichtiger ist es nun, unsere heimische Kultur zu stärken. Mit der Verleihung des Kulturpreises möchten wir junge Menschen aus dem Kulturland Kreis Höxter unterstützen, die mit ihrem künstlerischen Können zeigen, auf welch hohem Niveau und in welch breitem Spektrum außergewöhnliche Leistungen erbracht werden“, sagt Landrat Michael Stickeln.

Mit dem Kulturpreis sollen herausragende Leistungen auf kulturellem Gebiet prämiert werden, wie zum Beispiel in der bildenden Kunst, der Literatur oder Musik. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und kann auch geteilt werden. „Gerade in diesen schweren Zeiten ist dieser Preis ein wichtiger Beitrag zur Unterstützung der heimischen Kultur, besonders des künstlerischen Nachwuchses“, so Landrat Stickeln.

Die Preisträgerinnen und Preisträger dürfen maximal 27 Jahre alt sein und müssen dem Kreis Höxter durch Geburt, Wohnsitz oder den Inhalt ihres künstlerischen Schaffens verbunden sein. Bewerbungen können von den jungen Künstlern selbst eingereicht werden. Ebenso haben Kunstsachverständige, sachkundige Institutionen aber auch Einzelpersonen die Möglichkeit, Vorschläge zu machen. Diese sind schriftlich einzureichen und müssen ausführlich begründet sein.

„Sehr viele junge Menschen aus dem Kreis Höxter erbringen auf den unterschiedlichsten kulturellen Gebieten ganz hervorragende Leistungen und bereichern damit das Kulturland“, sagt Kulturmanagerin Stephanie Koch. „Mit dem Kulturpreis soll die Entfaltung junger Talente unterstützt werden. Gleichzeitig soll er ihnen ein Ansporn sein, weiter zielstrebig fortzufahren“, verdeutlicht sie. Die Auswertung der Vorschläge erfolgt durch eine Jury. Der Rechtsweg gegen die Entscheidung der Jury und die Vergabe des Kulturpreises ist ausgeschlossen.

Vorschläge und Bewerbungen preiswürdiger junger Künstlerinnen oder Künstler werden unter dem Stichwort „Kulturpreis 2021“ erbeten an folgende Adresse: Kreis Höxter, Der Landrat, Moltkestraße 12, 37671 Höxter. Einsendeschluss ist Freitag, 6. August. Die Jurysitzung, in der die Bewerber sich und ihre Arbeit vorstellen, findet am 8. September in der Aula in der Kreisverwaltung Höxter statt.

Die Feierstunde zur Urkundenvergabe ist für den 1. Oktober vorgesehen. Das Formular für die Bewerbung kann man sich im Internet unter www.netzschafftkultur.de unter dem Menüpunkt „Kulturbüro“ herunterladen oder telefonisch anfordern. Weitere Informationen können beim Kreis Höxter erfragt werden. Ansprechpartnerin ist Jennifer Diekmann, sie ist telefonisch unter 05271 / 965-3213 oder der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. zu erreichen.

Foto: Kreis Höxter

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg