Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 22. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Oben: Noel Menne, Lena Albrecht, Stefan Pott, Daniela Reetz, Tjark Heinemann, Bastian Bade, Michael Bobbert; Unten: Niklas Plückebaum, Martin Bobbert, Lea Rehermann, Michel Menne, Mattis Menne

Brakel (red). Es geht wieder los: Am Sonntag macht sich die Herrenmannschaft der Brakeler Blitze auf den Weg ins Sauerland. Hier treffen die Blau-Gelben auf die Mambas aus Menden. Der Absteiger aus der Regionalliga geht vor heimischer Kulisse als Favorit in die Partie.

„Die Vorbereitung war gut, auch wenn uns die Grippewelle gerade sehr zu schaffen macht“, gibt Kapitän Mattis Menne einen ersten Einblick in die Ausgangslage vor der schweren Saisoneröffnung. „Absolutes Highlight war natürlich das letzte Wochenende“, ergänzt Youngstar Tjark Heinemann zur Vorbereitung. Die Blitze durften den RSC aus Aachen am letzten Wochenende in der eigenen Halle begrüßen. Neben einigen gemeinsamen Trainingseinheiten standen auch zwei Trainingsspiele auf dem Programm.

„Unser Kader bleibt größtenteils bestehen. Den vier Abgängen stehen auch vier Neuzugänge gegenüber. Hier sind vor allem die beiden Blitze aus dem eigenen Nachwuchs zu erwähnen. Tjark Heinemann und Michel Menne haben den Sprung in die Herrenmannschaft gemeistert und gewöhnen sich immer mehr an das neue Niveau“, erzählt Martin Bobbert. Lediglich die Torhüterposition bereitet dem Trainer etwas Kopfzerbrechen. „Lea Rehermann hat die Doppelbelastung mit den Damen und Paul Zarberg ist in der Schule so stark eingespannt, dass er kaum Zeit für das Training findet. Daniel Szymanski fällt gerade mit Kreuzbandriss aus. Daher freut es mich sehr, dass uns Julian Behler vom ERC Weserbergland für die kommende Saison als Backup zur Verfügung steht.“ Karina Friesen macht das Quartett der Neuzugänge komplett.

„Die anderen drei stehen uns Sonntag nicht zur Verfügung und ich bin noch total erkältet. Wir haben schon den Ernstfall mit Feldspieler Henry Teichrieb im Tor besprochen. Die ersten beiden Einheiten im Tor hat Henry auch schon absolviert“, gibt Goalie Paul Zarberg hustend zu Protokoll.

In der Landesliga Westfalen treffen zehn Teams aufeinander, die sich zum Teil sehr gut verstärkt haben. Die letzte Saison konnten die Blitze auf dem vierten Platz abschließen. Ein Saisonziel haben die Nethestädter noch nicht festgelegt, zentraler Bestandteil wird es aber sein, die jungen Spieler weiter gut zu integrieren.

Nach dem schweren Auftaktmatch folgt das Derby gegen Detmold. Das erste Heimspiel ist am 16. April gegen Velbert.

Foto: Brakeler Blitze

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg