Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 22. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Kreis Höxter (red). Klasse Spiele, eine super Stimmung und sehenswerte Tore: Die 18. Auflage der Fußball-Kreismeisterschaften der Grundschulen war für alle Beteiligten wieder einmal ein ganz besonderes Erlebnis. Auf der Sportanlage am Pahenwinkel in Brakel triumphierten die Schule unter der Iburg Bad Driburg, die Katholische Grundschule Lüchtringen sowie die Schule an den Linden Vinsebeck.

Wettkampfklasse A, (Mädchen und Jungen, Jahrgänge 2014 bis 2016):

Groß war der Jubel am Ende bei den Mädchen und Jungen der Schule unter der Iburg Bad Driburg: Nach sechs Siegen in sechs Spielen, gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“, stand für die Schülerinnen und Schüler der Klassen eins und zwei die beeindruckende Bilanz von 18 Punkten und 31:6-Toren. Zweiter wurde die Gemeinschaftsgrundschule Ottbergen mit 15 Punkten und 19:5-Toren vor der Schule im Wesertal Albaxen mit zwölf Zählern und 16:11-Toren. Beim Sieger Bad Driburg überragte die Offensive um Murat Ahmed, Sebastian Werner und Jayden Janzen. Die Grundschülerinnen und Grundschüler aus Bad Driburg jubelten über den Titel Kreismeister. Jede Spielerin und jeder Spieler erhielten zum Lohn ein Sieger-Eis.

Wettkampfklasse B (Mädchen und Jungen, Jahrgänge 2012 bis 2014):

Großer Jubel bei den Dritt- und Viertklässlern der Katholischen Grundschule Lüchtringen nach starken Turnierauftritten mit der Krönung zum Kreismeister. Im Finale behielt die kämpferisch und spielerisch überzeugende Mannschaft aus dem Weserdorf nach 0:1-Rückstand mit 3:1-Toren gegen die Gemeinschafts-Grundschule Steinheim die Oberhand. Über Platz drei und damit Bronze freuten sich die Mädchen und Jungen der Schule an den Linden Vinsebeck nach einem 2:0-Erfolg im kleinen Finale gegen die Katholische Grundschule Scherfede/Rimbeck.

17 Mannschaften waren in dieser Wettkampfklasse angetreten, um Kreismeister zu werden. Nach einer intensiven Vorrunde hatte sich im ersten Halbfinale die GGS Steinheim mit 4:0-Toren gegen die KGS Sherfede/Rimbeck durchgesetzt. Im zweiten Halbfinale wiederum hatte die KGS Lüchtringen ein Torfestival gegen die Schule an den Linden Vinsebeck inszeniert und am Ende mit 5:0-Toren gewonnen.

Wettkampfklasse C (Mädchen, Jahrgänge 2012 bis 2016):

Im Modus „Jeder gegen Jeder“ holte sich die Erst- bis Viertklässlerinnen der Schule an den Linden Vinsebeck im Feld von fünf Mannschaften die Kreismeisterschaft. Bis zum Schluss war Spannung pur angesagt, denn neben der Grundschule aus Vinsebeck hatte auch die St. Nikolaus Grundschule Peckelsheim alle ihre Spiele gewonnen. Im direkten Vergleich behielt die Grundschule an den Linden gegen die St. Nikolaus Grundschule mit 2:1-Toren die Oberhand. Der Jubel bei den Mädchen aus Vinsebeck war entsprechend groß. Rang drei sicherte sich die SGGS Brakel. Der vierte Platz ging an die GGS Dringenberg vor der KGS Marienmünster.

„Ein großes Lob haben sich die zahlreichen Helferinnen und Helfer der Spielvereinigung Brakel verdient“, hob Annette Reineke, Geschäftsführerin des Ausschusses für den Schulsport im Kreis Höxter, hervor. Die Spvg Brakel hätte für die hervorragende Organisation des Turniers und die ausgezeichnete Verpflegung von mehr als 350 Personen gestanden. Schiedsrichter, Sporthelfer und Sanitäter der Schulen der Brede in Brakel hätten einen tollen Job gemacht. Dabei nannte Annette Reineke namentlich Bernd Övermöhle und Matthias Benz – beide Lehrer der Schulen an den Breden.

Foto: Kreis Höxter

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg