Mittwoch, 29. Januar 2020 10:57 Uhr

Junger Pianist aus Belgien zu Gast im Landgrafensaal

Bad Karlshafen (red). Elias Condado trat bereits im Rahmen eines Konzertes von Studenten der Klavierklasse von Prof. Björn Lehmann (Universität der Künste Berlin) in Bad Karlshafen auf. Nun ist der 1995 in Geel, einer kleinen Stadt im Norden Belgiens geborene Pianist am 9. Februar 2020 ab 11.15 Uhr erneut im Landgrafensaal zu hören. Auf das Programm seines Konzertes hat er die Partita BWV 826 von Johann Sebastian Bach gefolgt von Mazurken und der Polonaise-Fantasie op. 61 von Frédéric Chopin gesetzt. Nach der Pause folgt die Humoreske op. 20 von Robert Schumann.

Elias Condado war bereits im Alter von sechs Jahren begeisterter Klavierschüler und begann 2008 sein Studium am Kunstgymnasium “De Kunsthumaniora” in Antwerpen. Im Laufe der Jahre nahm Elias erfolgreich an mehreren Wettbewerben teil, unter anderem gewann er den 1. Preis im “Belfius Classics” (Brüssel) und den 2. Preis (1. Preis nicht vergeben) und Publikumspreis im “Steinway Piano Competition Belgium” (Antwerpen). Einem Bachelorstudium am königlichen Konservatorium Antwerpen folgte ein Erasmusstipendium an der Universität der Künste Berlin, wo er heute in bei Björn Lehmann an seinem Masterabschluss arbeitet.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten. Weitere Termine in der Reihe der Bad Karlshafener Rathauskonzert finden Sie unter www.musikschule-karlshafen.de

Foto: Privat

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de