Montag, 06. Januar 2020 17:33 Uhr

Dritter Bürgermeisterkandidat: Daniel Hartmann kandidiert um Fischers Nachfolge

Höxter (TKu). Ein weiterer bekannter Höxteraner hat seinen Hut in den Ring geworfen, um in der Kreisstadt Bürgermeister zu werden. Wir haben mit dem dritten ebenfalls unabhängigen Kandidaten Daniel Hartmann gesprochen. Der 43-Jährige arbeitet als Verwaltungsfachmann für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung beim Finanzamt in Bielefeld.

Ehrenamtlich engagiert er sich als Schatzmeister im Vorstand des Fördervereins der Landesgartenschau Höxter 2023. Die Landesgartenschau, die für Daniel Hartmann eine zentrale Rolle für die Stadtentwicklung in Höxter spielt, ist für den 43-Jährigen ein wirkliches Herzensthema. Der gebürtige Beverunger ist in Haarbrück aufgewachsen und lebt seit 14 Jahren in Höxter. Nach seinem Studium an der Fachhochschule für Finanzen hat er in Höxter beim Finanzamt gearbeitet. In Bielefeld ist Hartmann seit etwa zwei Jahren beschäftigt. Viele Jahre hat sich Hartmann auch als leidenschaftlicher Musical- und Theaterfan beim Schlosstheater Fürstenberg engagiert. Das Ehrenamt ist dem Höxteraner auch sehr wichtig, wie er betont.

Dies sei die Stütze unserer Gesellschaft, so Hartmann. Daniel Hartmann ist damit nach den ebenfalls unabhängigen Bewerbern Daniel Razat aus Ovenhausen (unterstützt von der CDU) und Falk Wennemann aus Höxter der dritte Mann, der sich unabhängig ins Rennen um die Nachfolge des amtierenden Bürgermeisters Alexander Fischer stürzt. Foto: Benjamin Schling

Foto: Benjamin Schling

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de