Donnerstag, 14. Juni 2018 10:19 Uhr

Der Hirsch unter den Käfern: Exkursion am „Brüggefelder Rundweg“

Lauenförde (red). Einige mögen ihn unter den Namen Schröter, Hornschröter, Feuerschröter oder Donnergugi kennen – und andere unter dem geläufigsten Namen: Hirschkäfer. Doch was hat er mit dem Hirsch zu tun? Der Hirschkäfer teilt sich nicht nur wie sein Namensvetter „Rothirsch“ den Lebensraum Wald, sondern beide tragen auch ein markantes Geweih. Der Unterschied liegt dabei allerdings in einer ganz wesentlichen Sache. So handelt es sich beim Hirschkäfer nicht um ein richtiges Geweih aus Horn, wie beim Rothirsch, sondern um massiv vergrößerte Mandibeln (Oberkiefer).

Wer mehr über die Lebensweise und die Bedrohung des Hirschkäfers erfahren möchte, ist herzlich am Samstag, den 30. Juni um 15 Uhr zur kultur-naturhistorischen Wanderung, unter Leitung von Herrn Reuter, eingeladen. Die 2,5 Kilometer lange Wanderung informiert nicht nur über den Hirschkäfer, sondern zeigt auch Wissenswertes aus der Archäologie des 1477 verwüsteten Dorfes Schmeessen. Treffpunkt ist der Parkplatz gegenüber dem ehemaligen Restaurant „Solling-Forellenhof“ Brüggefeld. Für Erwachsene kostet die Exkursion 4 Euro und für Kinder 2 Euro. Weitere Informationen sind beim Naturpark Solling-Vogler unter Tel. 05536/1313 und der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de, unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Foto: SVR

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de