Dienstag, 10. Juli 2018 10:03 Uhr

Menschen jubeln neuem Königspaar zu – Volksmusikstars rocken das Höxteraner Festzelt

Höxter (TKu). „Isch bin en kölsches Mädel“ sagte die neue Höxteraner Schützenkönigin Christine Timmermann, die sich für den Eröffnungstanz ein „Kölsches Lied“ gewünscht hat. Und schon ging es auch bereits auf die Tanzfläche mit ihrem Schützenkönig Frank Wiesemann zu dem Lied „Kölsche Jung“ von der Band Brings, während dutzende Zuschauer dem neuen Königspaar dabei zu applaudierten. Die aus Frechen stammende Königin ist nicht nur ein kölsches Mädsche sondern auch „janz locker drop“ wie der Kölner sagen würde!

Das „Königin werden“ ging sehr schnell: Nach dem Frühschoppen am Festmontag stieg sie gemeinsam mit sechs weiteren Offiziersdamen in gelben Kompaniefarben-Outfit aus einer großen amerikanischen Limousine, die vor dem Festzelt auf dem Floßplatz vorgefahren war. Festleiter Michael Schuster begleitete die jungen Damen bis ins Zelt. Im Festzelt löste Schützenkönig Frank Wiesemann das Rätsel um seine zukünftige Königin, indem er der 38-jährigen Chemikantin Christine Timmermann eine gelbe Rose überreichte, die sie natürlich freudestrahlend entgegen nahm. Beim anschließenden Festumzug stand die große Premiere bevor. Mit der Kutsche und später zu Fuß ging es durch die Menschenmengen, die sich an den Straßenrändern gedrängt haben, um das neue Königspaar zu sehen. Von allen Seiten wurde ihnen zugejubelt oder die gelben Kompanie-Fahnen geschwenkt.

Anschließend ging es wieder zurück ins Festzelt, wo die Volksmusikstars Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack am frühen Abend auftraten. Die beiden Stars brachten das Festzelt zum Beben mit vielen bekannten deutschen Schlagerhits aus ihrem Repertoire. Der Bosseborner Schütze Rolf Otto wurde dabei mehr als einmal von Stefan Mross auf die Bühne geholt, um gemeinsam zu singen oder zu scherzen. Als Mross die Trompete spielte, hielt Rolf Otto auch das Mikrofon. Bevor beide wieder auseinander gingen, schenkte Rolf Otto dem Volksmusikstar seinen Schützenhut mit der Auflage, dass ihn Mross bei der nächsten Fernsehshow „Immer wieder Sonntags“ tragen soll.

Versprechen konnte der Volksmusikstar das zwar nicht, aber er wolle es versuchen. Man darf darauf gespannt sein, ob der Bosseborner Schützenhut bei der nächsten Show von Stefan Mross den Weg ins Fernsehen finden wird. Nach den Volksmusikstars wurde mit der Partyband „Moonlights“ noch bis tief in die Nacht hinein gefeiert. Einen offiziellen Teil gab es am Montagmorgen aber auch, bei dem Ehrenscheiben verliehen und Jubilare geehrt wurden:

Die Ehrenscheiben erhielten: Thorsten Thadewald (1. Kompanie), Lukas Reik (2. Kompanie), Olaf Münster (3. Kompanie) sowie Dieter Warneke (4. Kompanie). 

Der Jugendpokal verliehen wurde an Julian Manz (4. Kompanie) vor Sven Hofmann (3. Kompanie), Maximilian Micus (2. Kompanie) und Rene Stepanek (1. Kompanie).

Für 50 Jahre treue Mitgliedschaft zur Schützengilde geehrt wurden: Horst Frost, Horst Hermann, Hans-Dieter Müller (1. Kompanie), Josef Kroos (2. Kompanie) Nikolaus Bigos, Reinhard Kussin, Gottfried Klingemann, Albert Huppertz, Karl-Heinz Rode, Fritz Dormann (3. Kompanie).

Für 60 Jahre treue Mitgliedschaft zur Schützengilde geehrt wurden: Klaus Becker, Reinhard Schäfer (1. Kompanie), Hans Lunghard, Willi Steinsiek, Alfred Micus (2. Kompanie), Erhard Dormann, Reiner Latta, Friedhelm Weiffen (3. Kompanie).

Für 65 Jahre treue Mitgliedschaft zur Schützengilde geehrt wurden: Willi Homburg, Bernhard Wozniak (1. Kompanie) Karl-Heinz Nolting, Heinrich Schulte, Hans Lohmann (2. Kompanie) Waldemar Müller, Heinrich Rook, Friedrich Schwiete (3. Kompanie) sowie Klaus Wittrock (4. Kompanie)

Fotos: Thomas Kube

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de