Sonntag, 12. Mai 2019 09:06 Uhr

Auf zum Kirchentag in Dortmund

Kreis Höxter (red). Wenn vom 19. bis 23. Juni der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund unter dem Motto „Was für ein Vertrauen“ (2. Könige 18,19) stattfindet, dann sind viele Menschen aus dem Evangelischen Kirchenkreis Paderborn dabei. „Die Nähe zu Dortmund hat uns noch mehr als bei anderen Kirchentagen dazu aufgefordert, diesmal nicht nur als Besuchende, sondern als aktiv Gestaltende dabei zu sein. Und das tun wir mit ganz viel Lust und Engagement“, so der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn, Volker Neuhoff. 

Beim Auftakt des Kirchentages, am Abend der Begegnung, 19. Juni, wird um 17.30 Uhr zum Eröffnungsgottesdienst am Ostentor in die Dortmunder Innenstadt eingeladen. Für Gastlichkeit und Austausch gibt es anschließend zahlreiche Stände, die vor allem für das leibliche Wohl sorgen, aber auch Mitmachaktionen anbieten. Allein sieben Stände sind es aus dem Gebiet des Kirchenkreises Paderborn: Vertreten sind die evangelischen Kirchengemeinden Borchen mit dem HoT Stephanushaus (Pizza) und Hövelhof (westfälische Spezialitäten), das Büdchen der Evangelischen Jugend (Popcorn, Slush-Eis), der Verein Deutsch-Iranischer Christen, die Friedrich-von-Spee Gesamtschule Paderborn und der Kirchberghof aus Warburg-Herlinghausen (Herstellung von Holzartikeln). Mit Singen, Beten und tausenden Kerzen endet der Abend um 22.30 Uhr. Gemeinsam mit Katrin Göckenjahn, Superintendentin im Kirchenkreis Recklinghausen, wird Volker Neuhoff den Segen zur Nacht auf dem Friedensplatz gestalten. Drei weitere Angebote gibt es am Ostentor, am Westentor und auf dem Hanseplatz.

Mit 15 Ehrenamtlichen ist die Evangelische Jugend aus dem Kirchenkreis Paderborn auch beim Zentrum Jugend im Fredenbaumpark während des Kirchentages dabei. Neben einer Chill-Out-Area erwartet die Besucher hier unter anderem ein Escape-Room zur Reformation. Mit den Kirchenkreisen Halle, Gütersloh und Bielefeld sind es 400 Jugendliche, die in einem gemeinsamen Quartier übernachten werden. 

Attraktiv ist auch ein Besuch auf dem Markt der Möglichkeiten, wo sich zahlreiche Organisationen und Initiativen vorstellen. Am Stand des Kirchenkreises Paderborn sind das: der interreligiöse GlaubensGarten Bad Lippspringe, das Projekt „Communicare – Kunst und Kirche“ in der Kirche Maria im Weinberg Warburg, die Schulmaterialienkammer der Diakonie Paderborn-Höxter, die Seelsorge für persischsprachige Christen sowie das Paderborner Bündnis von DGB und Kirchen, das gemeinsam Sozialkonferenzen veranstaltet. 

An der Aufführung des Martin-Luther-King-Musicals am Donnerstag, 20. Juni, in der Westfalenhalle Dortmund ist auch der Projektchor aus der evangelischen Stephanus-Kirchengemeinde Borchen beteiligt. Bibelarbeiten werden neben anderen am 20. Juni angeboten von Sigrid Beer, Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche von Westfalen, und von Prof. Dr. Harald Schroeter-Wittke, Praktischer Theologe/Uni Paderborn, sowie am 21. Juni von Prof. Dr. Muna Tatari, islamische Theologin/Uni Paderborn. 

Informationen zum „Programm“ gibt es unter HYPERLINK "http://www.kirchentag.de" www.kirchentag.de. Dort stehen unter dem Menüpunkt „Teilnehmen“ auch alle Informationen zur Anmeldung.

Aus dem Kirchenkreis Paderborn bieten zum Beispiel die Kirchengemeinden Borchen und Büren-Fürstenberg Tagesfahrten an. Das Jugendreferat fährt mit rund 50 Personen, überwiegend Jugendliche und junge Erwachsene.

Foto: EKP/HEIDE WELSLAU

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de