Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 31. Juli 2020 10:57 Uhr

Ehrenfriedhof umfangreich instandgesetzt

Höxter (red). Der Ehrenfriedhof mit Gräbern von Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft auf dem Friedhof Am Wall in Höxter ist im Zusammenwirken von Land und Stadt umfangreich instandgesetzt worden. Sanierungsbedürftig waren dabei die vorhandenen Kissensteine für die 45 Verstorbenen des Zweiten Weltkriegs.

Die verwitterten Steine wurden durch einen Fachbetrieb allesamt angehoben und neu ausgerichtet und deren Inschriften – soweit notwendig – erneuert. Im Anschluss haben Mitarbeiter der Stadtgärtnerei die Kissensteine mit einem Pflasterband neu eingefasst, sodass die Steine einerseits besser zur Geltung kommen und andererseits die Anlage einfacher gepflegt werden kann, wie Ralf Haffke, Leiter der Stadtgärtnerei, erklärt. Die Gesamtkosten in Höhe von rund 8.500 Euro wurden aus Haushaltsmitteln des Bundes finanziert. Die Maßnahmen wurden ausschließlich von heimischen Firmen durchgeführt.

Foto: Stadt Höxter

 

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang