Dienstag, 15. September 2020 08:59 Uhr

Pflegeroboter: Eine Gefahr für die menschliche Würde?

Höxter (red). Die angemessene Versorgung von Menschen mit Pflegebedarf stellt angesichts des gravierenden Mangels an Pflegekräften bereits heute eine große Herausforderung dar. Aufgrund des demografischen Wandels wird sich die Situation in absehbarer Zeit weiter verschärfen. Eine Möglichkeit auf den Pflegenotstand zu reagieren, könnte darin bestehen, die Tätigkeit von Pflegekräften durch technische Systeme zu unterstützen und vielleicht sogar pflegerische Aufgaben an Pflege- oder Assistenzroboter abzugeben.

Doch kann und darf die Pflege von Menschen in die „Hände“ von Maschinen gelegt werden? Wäre es nicht eine gravierende Verletzung der Würde, wenn Menschen mit Pflegebedarf von Robotern versorgt würden? 

Am 23. September 2020, um 18.00 Uhr geht Dr. Johanna Wagner in ihrem Vortrag bei der Mittwochsakademie in der VHS Höxter diesen Fragen nach. Mit dem besonderen Blick auf die Würde des Menschen werden dabei die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Robotern in der Pflege ausgelotet.

Die Mittwochsakademie ist eine gemeinsame Veranstaltung der Volkshochschule Höxter-Marienmünster und des Europäischen Zentrums für universitäre Studien (mehr Informationen unter www.ezus.org). Die Wissenschaftsvorträge laden ein, Neues kennenzulernen und Gewohntes zu hinterfragen. Die Veranstaltung findet unter Beachtung der Sicherheits- und Abstandsregeln statt, daher ist die Platzzahl auch begrenzt. 

Anmeldungen nimmt die VHS Höxter unter 05271 963 4303 oder online über www.vhs-hoexter.de bis zum 21.9. entgegen. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de