Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 12. Januar 2021 15:01 Uhr

Corona, Alkohol und die lieben Feiertage: Rekordmenge an Glasflaschen in Höxter

Höxter (TKu). Corona macht es einem nicht leicht, die Kneipen und Restaurants sind geschlossen, der Lockdown hat seine sichtbaren Auswirkungen. Man sieht es an den Altglascontainern. In Höxter oder aber auch in Lüchtringen standen nach Silvester so viele Glasflaschen vor den Altglas-Containern wie nie zuvor. Die Erklärung ist logisch: Wenn die Gasthäuser geschlossen sind, trinken die Leute mehr zu Hause, heißt es. Das ist wohl der Grund, weswegen dieser Tage die Altglascontainer so überquellen, dass die Menschen ihre leeren Flaschen danebenstellen. Ein Phänomen, das sonst nur an Silvester zu beobachten ist, der „langen Nacht der Amateure“, wie Harald Juhnke einmal befunden hat. Nun haben sich Rekordmengen an Altglas an den Glascontainern in Höxter angesammelt, die nun endlich durch das zuständige Entsorgungsunternehmen zum Recycling entfernt worden sind. Die Mitarbeiter erklären, sie hätten noch nie so viele Altglasflaschen an den Sammelpunkten gesehen, wie in diesem Jahr. Auch ihr Lkw sei in binnen kurzer Zeit voll gewesen, vermutlich ebenso voll wie die Menschen, die diese leeren Flaschen dort abgelagert haben. Besonders viele Flaschenmengen haben sich in der Pfennigbreite in Höxter und am Luisenplatz befunden, wie Menschen per Handyfoto dokumentiert haben. Nun sind sie endlich weg!

Fotos: Thomas Kube

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang