Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 27. Oktober 2020 10:45 Uhr

Eine neue Sportart ausprobieren: Kreissportbund bietet kostenlosen Kletterkursus für Jugendliche an

Kreis Höxter/Brakel (red). Der Kreissportbund Höxter veranstaltet in Kooperation mit dem DAV Kletterzentrum OWL vom 6. bis zum 27. November einen kostenlosen Kletterkurs in Brakel. Teilnehmen können Anfänger im Alter von 14 bis 16 Jahren. Geklettert wird immer freitags in der Zeit von 16 bis 18 Uhr.

Das Anmeldeformular steht zum Download auf der Internetseite www.ksb-hoexter.de unter „News“ bereit. Bei weiteren Fragen gibt die KSB-Geschäftsstelle telefonisch unter 05271/921902 gerne Auskunft.

Bei den vier Terminen lernen die Teilnehmenden die Toprope-Sicherungsform und den Toprope-Begehungsstil. Das Toprope-Klettern ist die sicherste und am einfachsten zu erlernende Art des Kletterns. „Klettern wird immer beliebter und macht unheimlich viel Spaß. Jugendlichen wird die Möglichkeit geboten, die außergewöhnliche Sportart auszuprobieren und den Umgang mit Seilen sowie Knoten zu erlernen und dabei neue körperliche Erfahrungen zu sammeln“, so Arne Tegtmeyer vom Kreissportbund. Die nötige Ausrüstung wird zur Verfügung gestellt. Das Angebot wird im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes und Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat gefördert.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang