Montag, 03. Dezember 2018 06:58 Uhr

Epilepsie im Kinder- und Jugendalter: Experte von der Uniklinik Göttingen referiert am St. Ansgar Krankenhaus Höxter

Kinderarzt Prof. Dr. Knut Brockmann (l.) von der Uniklinik Göttingen war der Einladung von Firooz Ahmadi gefolgt und referierte für die Ärzte in der Region über Epilepsie bei Kindern.

Höxter (red). Zahlreiche Mediziner aus der Umgebung nutzten auch in diesem Jahr die Gelegenheit, sich in der Kinderklinik des Klinikum Weser-Egge, St. Ansgar Krankenhaus Höxter, fortzubilden. "Ich freue mich, dass wieder so viele Kollegen der Einladung zu unserer traditionellen Herbstfortbildung gefolgt sind", freute sich Gastgeber und Chefarzt Firooz Ahmadi. Thematisch stand diesmal die Epilepsie im Fokus, eine der häufigsten Erkrankungen des zentralen Nervensystems im Kindesalter. Mediziner sprechen davon, wenn es ohne erkennbare Ursache zum Auftreten von Krampfanfällen kommt. Dabei kann es sich um eine eigenständige Erkrankung handeln oder die Epilepsie entwickelt sich im Rahmen einer anderen neurologischen, genetisch bedingten oder entzündlichen Erkrankung. Inzwischen gibt es moderne Untersuchungsmethoden sowie effektive medikamentöse und neurochirurgische Behandlungsmöglichkeiten. Darüber referierte Prof. Dr. Knut Brockmann, leitender Arzt des sozialpädiatrischen Zentrums der Universitäts-Kinderklinik Göttingen und Experte auf diesem Gebiet. Am Ende der Veranstaltung gab es bei einem Imbiss Gelegenheit zum fachlichen Austausch.

Foto: KHWE

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de