Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 18. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Kreis Höxter (red). Mehrere Verkehrsunfälle mit Verletzten beschäftigten die Einsatzkräfte der Polizei rund um den Maifeiertag im Kreis Höxter. Insgesamt wurden dabei acht Personen verletzt, eine davon schwer.

Die Reihe begann mit einer 22-Jährigen aus Holzminden, die am Dienstag, 30. April, gegen 16.25 Uhr mit ihrem Ford Focus die B64 von Stahle in Richtung Albaxen befuhr. Vor der Kreuzung zur Hansastraße übersah sie den Rückstau vor der Ampel. Sie fuhr mit dem Ford auf einen stehenden Seat Leon und schob ihn in die Leitplanke. Ein 34-Jähriger aus Paderborn saß am Steuer. Beide wurden leicht verletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

In Brakel fuhr am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, ein 9-Jähriger aus Brakel mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Warburger Straße. Nach ersten Ermittlungen wechselte er, ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Straße. Zur gleichen Zeit befand sich eine 65-Jährige aus Höxter mit ihrem grauen Citroen auf der Warburger Straße. Sie konnte nicht mehr ausweichen und es kam zur Kollision. Nach einer medizinischen Betreuung durch einen Rettungswagen konnte der Junge seinem Vater übergeben werden.

Wenige Minuten später, gegen 16.40 Uhr, ereignete sich in Höxter-Godelheim ein weiterer Verkehrsunfall. Eine 18-Jährige aus Höxter fuhr mit ihrem Fahrrad auf der Pyrmonter Straße. Während der Fahrt touchierte sie einen Bordstein, verlor die Kontrolle und stürzte. Dabei verletzte sich leicht. Mit einem Rettungswagen wurde sie zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gefahren.

Am Mittwoch setzte sich gegen 11.30 Uhr die traurige Reihe fort. Ein 55-Jähriger aus Zierenberg war mit seinem Rennrad unterwegs. In Borgentreich fuhr er auf der Emmerkertorstraße in Richtung Innenstadt. Zur gleichen Zeit befand sich ein 64-Jähriger aus Borgentreich mit seinem grauen Polo auf der Gegenfahrbahn. Er bog rechts auf das Tankstellengelände ab und übersah dabei den Fahrradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der 55-Jährige verletzte. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Während er Unfallaufnahme nahmen die Beamten bei dem Polofahrer Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Die Beamten ordneten eine Blutprobenentnahme an und stellen den Führerschein sicher.

Auf der L755 bei Langeland kam es zum nächsten Verkehrsunfall. Gegen 14.45 Uhr fuhr eine 16-Jährige aus Petershagen mit ihrem Motorrad von Altenbeken in Richtung Langeland. In einer Linkskurve verlor sie die Kontrolle und stürzte. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus gefahren. Die Beamten informierten die Eltern der Minderjährigen.

Gegen 16.45 Uhr erhielt die Einsatzleitstelle der Polizei Höxter einen Anruf zu einem weiteren Verkehrsunfall. Diesmal platzte ein Reifen eines Pedelecs während der Fahrt. Eine 66-Jährige war auf einem Radweg zwischen Lütmarsen und Ovenhausen unterwegs, als ihr Vorderreifen ihres Pedelecs platzte. Sie verlor die Kontrolle, stürzte und verletzte sich leicht. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Gegen 17.15 Uhr ereignete sich auf der K39 zwischen Beller und Erkeln der nächste Verkehrsunfall. Ein 39-Jähriger aus Brakel fuhr mit seinem Motorrad in Richtung Erkeln. Zur gleichen Zeit befand sich eine 19-Jährige aus Brakel mit ihrem schwarzen BMW in der entgegengesetzten Richtung. In einer Kurve fuhren sie aneinander vorbei. Aus bisher ungeklärten Gründen kam der 39-Jährige in der Kurve von der Fahrbahn an und verletzte sich schwer. Das Verkehrskommissariat der Kreispolizeibehörde Höxter hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Bilanz der beiden Einsatztage: Acht verletzte Personen, ein sichergestellter Führerschein und eine angeordnete Blutprobe.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg