Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 23. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Höxter (red). Die „Zeitreise“ in die große Geschichte der ehemaligen Benediktinerabtei Corvey geht weiter. Die vierte Etappe führt am kommenden Donnerstag, 1. Juni, ins Skriptorium des Klosters am Weserstrand.

Professor Dr. Harald Wolter-von dem Knesebeck, Bonn, spricht „Zur Corveyer Buchproduktion und Buchkultur im geistlichen Beziehungsnetz des Mittelalters“. Er studierte Kunstgeschichte, Klassische und Christliche Archäologie/Byzantinische Kunstgeschichte in Göttingen und München. Nach der Promotion an der Universität Göttingen folgte 2006 an der Kunsthochschule Kassel die Habilitation. Im Anschluss an die Vertretung einer Hochschuldozentur für Kunstgeschichte an der Technischen Universität Dresden (2006 bis 2008) ist Harald Wolter-von dem Knesebeck seit 2008 Inhaber der Professur für Kunstgeschichte unter besonderer Berücksichtigung des Mittelalters an der Universität Bonn. Zu seinen Schwerpunkten gehören Buchmalerei und Wandmalerei des Mittelalters, insbesondere im deutschsprachigen Bereich. Der Wissenschaftler initiierte das 2013 eröffnete Paul-Clemen-Museum in Bonn, das auch von ihm kuratiert wird.

Der Abend mit Professor Wolter-von dem Knesebeck beginnt um 19 Uhr in der ehemaligen Abteikirche in Corvey. Den musikalischen Part gestaltet Hans-Hermann Jansen, der Corvey Jahr für Jahr in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Klosterlandschaft OWL als Ort der Kirchenmusik erblühen lässt.

Das Netzwerk ist Projektpartner der von der Kirchengemeinde St. Stephanus und Vitus initiierten „Zeitreise“ anlässlich des 1200-jährigen Bestehens des Klosters Corvey. Die Reihe ist ein Glanzlicht des Jubiläumsprogramms und richtet sich an alle Interessierten. Die Gäste können ohne Anmeldung teilnehmen. Der Eintritt ist frei.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg