Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 18. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Höxter (TKu). Junge Menschen haben es oft nicht „auf dem Schirm“, aber ältere Menschen fühlen sich häufig allein. Das kann verschiedene Gründe haben. Schön ist das Leben in Einsamkeit nicht. In Deutschland wird mehr Wert auf das körperliche als auf das seelische Wohl gelegt. Einsamkeit im Alter entwickelt sich. Meist sind es körperliche Einschränkungen, die dafür sorgen, dass Senioren nicht mehr am Sozialleben teilnehmen: Schwindel, Schwerhörigkeit, Gelenkprobleme. Um dem entgegenzuwirken, haben sich die Service-Clubs der Landkreise Höxter und Holzminden (Rotary, Lions, Zonta, Ladies‘ Circle) zusammen getan, um den Seniorinnen und Senioren aus den umliegenden Seniorenheimen in Höxter, Holzminden und Beverungen einen abwechslungsreichen Nachmittag auf der Landesgartenschau in Höxter zu ermöglichen. Die ersten Gruppen waren begeistert von den vielen Eindrücken, Farben und Angeboten, welche die Landesgartenschau mit sich bringt. Und die Aktion läuft noch bis Oktober:

Die Anreise erfolgt mit einem Bus der Firma Risse, der die Senioren nach Corvey bringt. Das erste Ziel ist der Remtergarten mit seiner üppigen Vegetation von Kräutern und verschiedenen Gemüsebeeten. Die Service-Clubs aus der Region haben seit zwei Jahren ein Programm aufgestellt, um unter dem Motto „Menschen helfen Menschen“ einen Beitrag zur Unterstützung der LGS zu leisten. Die Service-Clubs der Landkreise Höxter und Holzminden (Rotary, Lions, Zonta, Ladies‘ Circle) engagieren sich in diesem Fall für die vielen Senioren in den umliegenden Einrichtungen. So werden gemeinsam mit der Residenz zur Weserbrücke und dem Seniorenhaus am Pipping in Holzminden, das Konrad-Beckhaus-Heim und das Nikolai Seniorenheim in Höxter und das St. Baptist Seniorenheim in Beverungen mit den Senioren auf der LGS gestaltet. Jedes Seniorenheim erhält zwischen Mai und Oktober zweimal die Gelegenheit, mit einer Gruppe von Senioren, die LGS zu besuchen. Insgesamt werden in der Zeit ca. 200 ältere Menschen von Mitgliedern der Clubs und mit Unterstützung der Pflegekräfte der Seniorenheime auf der Landesgartenschau begleitet. Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen, um den Tag ausklingen zu lassen. Die Kosten der Aktionen, vom Bustransfer über die Eintrittskarten bis zum Kuchen für die Senioren, werden von den Service Clubs übernommen. „Die bisherigen Ausflüge verliefen bei angenehmem Wetter mit sehr viel Freude, guten Gesprächen und großer Herzlichkeit“, erklärt ein Sprecher der Clubs. Die Helferinnen und Helfer aus den Clubs, die mit großem Engagement dabei sind, freuen sich bereits auf die nächsten Aktionen.

Foto: Service Clubs

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg