Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 23. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Höxter (red). Dass man mit dem Weserschiff am blühenden Gartenschau-Park langschippern kann, ist eine absolute Höxteraner Besonderheit. Am Freitagabend (1. September) gibt es eine einmalige Charterfahrt mit Hornkonzert  – an Bord spielen dann die Künstlerinnen und Künstler der Horntage, die in diesem Jahr auf der Landesgartenschau Höxter stattfinden.

Abgelegt wird um 17.30 Uhr am Anleger am Pier 1, für Erwachsene kostet die kleine, etwa einstündige Dampfertour nach Corvey und zurück inklusive Horn-Konzert nur drei Euro dank finanzieller Unterstützung Dritter.  Kinder fahren kostenlos mit. Die Tickets für die Sonderfahrt der „Flotte Weser“ sind begrenzt, deswegen sollten Interessenten sich schnell welche sichern. Die Fahrkarten gibt es auf der Homepage der Landesgartenschau im Ticketbereich zu kaufen.

An Deck werden hochkarätige Musiker und Musikerinnen rund um Initiator Martin Leins ein ganz außergewöhnliches Konzert mitten auf dem Fluss geben: „Auf jeden Fall werden wir die Wassermusik von Georg Friedrich Händel spielen, dazu Auszüge aus den Stücken unseres Abschlusskonzerts“, freut sich Leins schon jetzt. An Bord des Weserdampfers zu konzertieren, diesen Wunsch wollte er sich und seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern bei den Horntagen unbedingt erfüllen.

Nach einigen Gesprächen mit der „Flotte Weser“, der LGS-Geschäftsführung und Sponsoren stand fest: Der Dampfer mit den Hornisten und natürlich dem Publikum an Bord kann fahren. Deswegen gibt es am Freitagabend einen ganz besonderen Genuss an Deck:  Zu den plätschernden Weserwellen und der sehenswerten Natur im Gartenschau-Park und im Weserbergland gesellt sich wunderbare Musik des großen Hornensembles.

30 bis 40 Musiker aus ganz Deutschland werden bei den Horntagen vom 1. bis 3. September auf den LGS-Bühnen spielen – darunter zum Beispiel Esa Tapani als namhafter Dozent. Tapani kommt aus Finnland, hat eine Professur in Frankfurt und zahlreiche Engagements auf der ganzen Welt.  Unter der Leitung von Martin Leins werden zahlreiche Originalwerke und Arrangements der Hornliteratur aufgeführt. Ausgewählt wurden vor allem Stücke mit Bezug zum Wasser  wie die Filmmusik zu „Titanic“, aber auch Beethovens „Egmont-Overtüre“. Inspiriert vom parallel stattfindenden OWL-Afro-Festival spielen die Hornbläser außerdem die Nationalhymne von Burkina Faso.

Foto: LGS Höxter

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg