Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 18. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Beverungen/Holzminden/Höxter (TKu). Der bundesweit bekannte Kinderliedermacher Reinhard Horn blies ins Horn und mobilisierte auf der Landesgartenschau mehr als 600 Grundschulkinder, Lehrerinnen und Lehrer sowie dessen Eltern, Großeltern und Besucher der Landesgartenschau. Mit am Start waren die Grundschulen aus Beverungen, Dalhausen, Holzminden und Höxter. Zusammen wurde daraus am Mittwoch ein Chor und eine Stimme für den Umwelt- und den Klimaschutz auf dieser Erde. Mit Unterstützung durch Greenpeace, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Brot für die Welt und dem Kontakte–Musikverlag hat der Kinderliedermacher Reinhard Horn insgesamt 14 Lieder erarbeitet, die sich auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Thema Erde, Naturschutz und Klima beschäftigen und das in vielen Sprachen und in Kooperation mit den unterschiedlichsten Musikern aus der ganzen Welt. Mit dem Projekt „Earth Choir Kids“, der nun auf der Expert-Bühne der Landesgartenschau im Corveyer Weserbogen lautstark aufgetreten ist, möchte der Kinderliederautor und Komponist Reinhard Horn aus Lippstadt das Klima-Thema musikalisch stärker in das Bewusstsein von Kindern und Jugendlichen rücken.

„Es sind Lieder, die das Herz erreichen sollen und die Kinder zu Botschaftern für eine klimagerechte Welt machen“, sagt der vierfache Großvater, der das Projekt initiiert hat. „Musik kann aufrütteln und ein guter Verstärker sein, um sich zu engagieren.“ Der große Platz vor der Expert-Bühne war gut gefüllt. In den vorher in den Grundschulen einstudierten Liedern ging es um Themen wie Artenvielfalt, die Ozeane oder Klimagerechtigkeit. „Das Klima geht uns alle an, die gesamte Weltfamilie“, sagt Reinhard Horn. Er hat „Earth Choir Kids“ im September letzten Jahres ins Leben gerufen und war schon bundesweit mit diesem Projekt unterwegs. Von Stralsund bis Passau: „Zuletzt beispielsweise in Westerland auf Sylt und auf der Bundesgartenschau in Mannheim, wo 1.000 Kinder dabei waren. Die Reaktionen waren immer fantastisch“, berichtet der Künstler. Reinhard Horn hat viele prominente Unterstützer – von großen Organisationen wie Brot für die Welt, Greenpeace oder der Kindernothilfe bis hin zu bekannten Persönlichkeiten, darunter ARD-Wetterexperte Sven Plöger, Klimaforscher Mojib Lativ, die Moderatoren Jörg Pilawa sowie Malte Arkona und Willi Weitzel vom Kinderfernsehen und sogar ein Schamane aus Grönland. „Die Aktion passt super in den Rahmen der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, an denen sich auch das Bunte Klassenzimmer NRW orientiert“, hieß es von den Geschäftsführern der LGS, Claudia Koch und Jan Sommer.

Fotos/Video: Thomas Kube

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg