Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 21. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Tizian Behler aus Peckelsheim macht derzeit beim Kreis Höxter eine Ausbildung zum Straßenwärter. Für sichere Straßen zu sorgen – wie hier auf der Muddenhagener Straße in Borgentreich – ist sein Beruf. Wer sich über die Ausbildungsmöglichkeiten beim Kreis Höxter informieren möchte, hat dazu auf der großen Berufseinstiegsmesse STEP1 vom 7. bis 9. September im Kolping-Berufsbildungswerk in Brakel Gelegenheit.

Kreis Höxter (red). Für verkehrssichere Straßen zu sorgen, ist sein Job: Tizian Behler arbeitet auf dem Bauhof des Kreises Höxter in Warburg als Straßenwärter. Gemeinsam mit dem Team dort ist er zuständig für die Kreisstraßen im südlichen Kreisgebiet. Was alles dazugehört, erklären seine Kollegen auch auf der großen Berufseinstiegsmesse STEP1 vom 7. bis 9. September im Kolping-Berufsbildungswerk in Brakel am Stand des Kreises Höxter.

Dass sein Job so abwechslungsreich ist, macht Tizian Behler am meisten Spaß: „Das ist eine Herausforderung und genau das Richtige für mich“, sagt der 16-jährige Peckelsheimer, der neben der Arbeit auch bei der Feuerwehr und beim DLRG aktiv ist.

In jeder Jahreszeit gebe es andere Arbeiten zu erledigen. Nicht nur aufgrund dieser Vielseitigkeit des Berufs habe er sich für „diese besondere Ausbildung“ entschieden, betont Behler. „Straßenwärter leisten einen enorm wichtigen Beitrag zur Sicherheit auf den heimischen Straßen und damit für die Menschen des Kreises Höxter.“

Derzeit arbeitet er zum Beispiel auf den Kreisstraßen rund um Borgentreich. Hier bessert er gemeinsam mit seinen Kollegen kleine Schäden in der Asphaltdecke aus.

Neben dem Kreisbauhof in Warburg gibt es den Kreisbauhof in Rolfzen, der von Markus Gerdes geleitet wird. „Dort hat ein Kollege, Niklas Wöstefeld, gerade seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und wurde in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen“, freut sich Heike Lockstedt-Macke, Leiterin der Abteilung Straßen des Kreises Höxter. Insgesamt arbeiten auf beiden Bauhöfen 37 Kollegen.

Die schulische Voraussetzung für einen Ausbildungsplatz ist mindestens ein Hauptschulabschluss. „Für uns ist wichtig, dass die Bewerber aufgeweckte Team-Player sind und über grundlegende handwerkliche Fähigkeiten verfügen. Wer Spaß an vielfältigen Aufgaben hat, ist bei uns genau richtig“, erläutert auch der Leiter des Bauhofs des Kreises Höxter in Warburg, Reinhard Bobbert.

Derzeit sucht der Kreis Höxter Auszubildende zum Straßenwärter/ zur Straßenwärterin für seinen Bauhof in Rolfzen. „Die Ausbildung startet zum 1. August 2024 und dauert drei Jahre. Zu den theoretischen Inhalten gehören Verkehrsflächeninstandhaltung, Straßenverkehrssicherung, Bauwerksinstandhaltung sowie Wirtschafts- und Betriebslehre“, beschreibt Dr. Kathrin Weiß, Leiterin des Fachbereichs Umwelt, Bauen und Geoinformationen des Kreises Höxter.

Wer die Arbeit eines Straßenwärters zusätzlich einmal live erleben möchte, hat dazu bei einem Schnuppertag oder einem Praktikum auf einem der Bauhöfe des Kreises Höxter die Möglichkeit. Die detaillierte Stellenbeschreibung ist unter dem Punkt „Ausbildungsmöglichkeiten“ auf der Homepage der Kreisverwaltung zu finden. Fragen zum Bewerbungsprozess beantwortet Michaela Busche unter Tel.: 05271/965-6410.

Foto: Kreis Höxter

 

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg