Bökendorf (red). Aus Anlass des diesjährigen 175. Todestages der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff findet im Kulturmusterdorf Bökendorf am Sonntag, den 17. September, ab 14 Uhr eine literaturgeschichtliche Wanderung statt. Die etwa sieben Kilometer lange Tour führt zum Joelskamp. Hier geschah vor 240 Jahren der Mord an den Handelsjuden Soistmann Berend aus Ovenhausen. Durch Erzählungen im Bökendorfer Verwandtenkreis hatte Annette von Droste-Hülshoff bereits als Jugendliche von diesem Kriminalfall erfahren und die wahren Begebenheiten erst sehr viel später zu ihrer Meisternovelle „Die Judenbuche“ verarbeitet. Erläuterungen und Ausführungen an verschiedenen Wegpunkten runden die Wanderung ab. Die Teilnehmerzahl bei der Wanderung ist begrenzt. Anmeldungen nimmt der Wanderleiter Bernhard Aufenanger unter der Tel.-Nr. 0151/26507251 oder unter der Mail-Adresse „Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“ entgegen. Hier erhalten Sie auch weitere Informationen.

Foto: Bernhard Aufenanger