Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 21. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Treffen unter dem neuen Schnullerbaum: Die Kinder der Großtagespflegestelle “The little birdys” aus Höxter fühlen sich mit ihren Tagespflegepersonen Beisa Hadzic (links unten) und Karla Schwabe (unten Zweite von rechts) unter dem Schnullerbaum auf dem LGS-Gelände sehr wohl. Darüber freuen sich Klaus Brune, Fachbereichsleiter Familie, Jugend und Soziales beim Kreis Höxter, sowie von der Kindertagespflege Katharina Sinn (oben links) und Stephanie Werk Ferber (rechts).

Höxer (red). Eine ganz seltene Baumart ist seit wenigen Tagen auf dem Gelände der Landesgartenschau beheimatet: Ein Schnullerbaum auf dem Kinderspielplatz gegenüber der Expert-Bühne zieht die Blicke der zahlreichen LGS-Besucherinnen und Besucher auf sich. Die Kindertagespflege des Kreises Höxter hatte die Idee für das Projekt, setzte sie um und freute sich nun über die positive Resonanz.

„Der Schnullerbaum ist nicht nur etwas ganz Besonderes, sondern ein echter Hingucker“, stellte Klaus Brune, Leiter des Fachbereichs Familie, Jugend und Soziales beim Kreis Höxter, bei der Einweihung des außergewöhnlichen Baumes heraus. Die Tradition stamme aus Dänemark und habe längst auch in Deutschland Einzug gehalten. Die Fachberaterinnen der Kindertagespflege des Kreises Höxter, Christina Westermeier, Katharina Sinn und Stephanie Werk-Ferber, hatten die Idee, einen Schnullerbaum auf dem LGS-Gelände in Höxter zu präsentieren. „Der altersbedingte Verzicht auf den Schnuller ruft bei vielen Kindern starke Emotionen hervor. Es hilft einem Kind, wenn der Abschied zu einem feierlichen Erlebnis wird und der Schnuller im Baum einen festen Platz erhält. Der Baum und damit der Schnuller können immer wieder besucht werden“, berichtet Fachberaterin Katharina Sinn. Mit der Zeit wachse der Schnullerbaum in die Höhe und gelte als ein Symbol für das Heranwachsen der Kinder.

Die Kindertagespflege der Abteilung Kinder, Jugend und Familie des Kreises Höxter war am Tag der Einweihung des Schnullerbaums auch gleichzeitig mit einem Infostand vertreten, um die Kindertagespflege vorzustellen und zusätzlich Werbung für den beruflichen Einstieg in die Kindertagespflege zu machen. „Interessentinnen und Interessenten, die gerne in der Kindertagespflege arbeiten möchten, sind bei uns herzlich willkommen“, freut sich Klaus Brune über entsprechende Resonanz. Für pädagogische Fachkräfte und auch Quereinsteiger werde im Frühherbst ein Qualifizierungskurs in Brakel angeboten.

Auskünfte und Informationen dazu gibt es beim Kreis Höxter unter der E-Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., der Telefonnummer 05271/9653716 oder auf der Homepage des Kreise Höxter unter www.kindertagespflege.kreis-hoexter.de.

Foto: Kreis Höxter

 

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg