Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 21. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Nieheim (red). Der VHS-Zweckverband bietet am Dienstag, 7. November in der Zeit von 19:30 bis 21:00 Uhr einen Vortrag zum Thema „Vererben oder Verschenken. Möglichkeiten Vermögen zu übertragen“ (106H60A) an. Die Veranstaltung wird von Till Koch geleitet und findet im Richterhaus, Richterstraße 5A, Nieheim statt.

Den meisten Menschen fällt es schwer, sich mit ihrem Nachlass zu befassen und diesen zu Lebzeiten rechtzeitig zu regeln. Doch gerade diese rechtzeitigen und eindeutigen Regelungen können spätere Uneinigkeiten - oder gar Streit - über den Nachlass vermeiden helfen.

Der Rechtsanwalt und Notar Till Koch widmet sich in diesem Vortrag den Fragen welches die Vorteile sind noch zu Lebzeiten Vermögen zu übertragen und welches die Nachteile. Welche Aspekte zu berücksichtigen sind und welche Wege überhaupt zur Verfügung stehen. Wie die eigene Absicherung gewährleistet werden kann und was es mit der 10 Jahresfrist im Hinblick auf den Rückgriff des Sozialhilfeträgers auf sich hat.

Der Referent ist Rechtsanwalt und Notar. Der Vortrag ersetzt keine Rechtsberatung!

 

Verbindliche Anmeldungen unter 05253-974070 oder www.vhs-driburg.de

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg