Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 18. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Kreis Höxter (red). Die Landesregierung hat heute das „Dorferneuerungsprogramm 2018“ vorgestellt. Damit werden 94 Projekte in 62 Gemeinden mit rund 5,9 Millionen Euro unterstützt. Dazu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Goeken: „Die Dörfer und kleinen Gemeinden in Nordrhein-Westfalen zu erhalten ist der Landesregierung ein wichtiges Anliegen. Immerhin sind die ländlichen Räume unseres Landes für nahezu die Hälfte unserer Bürger wichtiger Lebens- und Wirtschaftsraum. Dabei kommt es darauf an, die vielen Facetten unseres „Landes“ zu berücksichtigen. Viele Initiativen und Ideen haben sich dem angenommen, um etwa die vielfältigen Traditionen, die Herausforderungen im Wohnungs- und Arbeitsmarkt sowie die reichhaltige Kultur und Natur bestmöglich zu erhalten und zu fördern. Dies unterstützt die NRW-Koalition mit dem Dorferneuerungsprogramm. 

Folgende Projekte werden gefördert:

  • In Borgentreich werden die Projekte „Abriss eines ehemaligen Molkereigebäudes zur Behebung eines städtebaulichen Missstandes in Borgentreich-Lütgeneder“ und „Abriss eines nicht mehr erhaltenswerten Stadthauses zur Aufwertung des Ortskerns in Borgentreich“ mit insgesamt 99.780 Euro gefördert.
  • In Brakel wird das Projekt „Erneuerung der Dacheindeckung auf einem ortsbildprägenden, landwirtschaftlichen Nebengebäude einer Hofanlage in Brakel“ mit 9.550 Euro gefördert.
  • In Höxter werden die Projekte „Instandsetzungsarbeiten an einem ortsbildprägenden Kötterhaus zur Sicherung regionaltypischer Bausubstanz im Ortskern von Höxter“, „Umbau- und Instandsetzungsarbeiten an einem Vierständer-Fachwerkhaus zur Sicherung ländlicher Bausubstanz in Höxter“ und „Weiterentwicklung einer Dorfgemeinschaftseinrichtung in Höxter-Ottbergen“ mit insgesamt 79.870 Euro gefördert.
  • In Willebadessen wird das Projekt „Umbau einer ehemals landwirtschaftlich genutzten Bruchsteinscheune zu einer Dorfgemeinschaftseinrichtung und Gestaltung des angrenzenden öffentlichen Raumes in Willebadessen-Niesen“ mit 162.500 Euro gefördert.

Insgesamt erhält der Kreis Höxter somit 351.700 Euro aus dem „Dorferneuerungsprogramm 2018“. Dies ist ein wichtiger Faktor zur Verbesserung unserer Dorfgemeinschaften. Gefördert werden dieses Jahr neben den Gemeinden auch Privatmenschen, um ortsbildprägende Gebäude erhalten zu können. Durch die seit dem 1. Januar 2018 wegfallenden bürokratischen Hürden, wurde die Situation für Antragssteller erleichtert. Das „Dorferneuerungsprogramm 2018“ ist eine gute Möglichkeit, um die Identität der Städte und Gemeinden und die Identifikation der Bürger nachhaltig zu prägen und zu erhalten.“

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg