Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 21. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Kreis Höxter (red). Das hat es bei den Fußball-Schulkreismeisterschaften im Kreis Höxter bestimmt noch nicht gegeben: Marie Wäsche sorgte mit ihren acht Treffern im Finale fast im Alleingang dafür, dass der Titel bei den Mädchen in Brakel blieb. Deutlich knapper fiel die Entscheidung bei den Jungen aus: Mit einem 1:0-Sieg machten die Jungen den doppelten Triumpf für die Schulen der Brede Brakel perfekt.

„Es war ein Fest zu sehen, mit welch großem Eifer zehn Jungenmannschaften nach fast dreijähriger Pause aufgrund der Corona-Pandemie endlich wieder um den Kreismeistertitel der Schulen spielten“, geriet Annette Reineke vom Kreis Höxter ins Schwärmen. Die Organisatorin der Schulkreismeisterschaften erlebte packende Duelle der Mannschaften, die in zwei Fünfer-Gruppen um den Einzug ins Finale kämpften.

In der Gruppe A setzten sich in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2010 bis 2012) die Kicker der Schulen der Brede Brakel souverän mit vier Siegen durch vor den Mannschaften vom Städtischen Gymnasium Steinheim I, dem Gymnasium St. Xaver Bad Driburg I, der Sekundarschule Warburg und dem Hüffertgymnasium Warburg II.

In der Gruppe B erkämpfte sich das Team vom Hüffertgymnasium Warburg I den Gruppensieg vor den Teams von der Realschule Nieheim, dem Städtischen Gymnasium Steinheim II, dem Gymnasium St. Xaver Bad Driburg II und der Realschule Höxter.

Im Endspiel nahmen die Spieler aus Warburg das Heft in die Hand und erspielten sich aufgrund ihrer individuellen Klasse zahlreiche Torchancen. Doch sie fanden ihren Meister im Brakeler Torwart Steffen Thielemeyer, der die Angreifer mit seinen tollen Paraden schier verzweifeln ließ. Fünf Minuten vor Schluss griff die alte Fußballerweisheit „Wenn sich das mal nicht rächt“ – und tatsächlich gelang der Brakeler Mannschaft mit einem Distanzschuss das goldene Tor zum Titeltriumpf. Gemeinsam mit ihrem Coach Henning Thielemeyer, der die Mannschaft immer wieder hervorragend eingestellt hatte, feierten sie ausgiebig ihren Helden, der – wie sich später herausstellte – trotz eines gebrochenen Fingers seinen Kasten sauber gehalten hatte.

Wesentlich kürzeren Prozess machten die Schulen der Brede Brakel bei den Mädchen der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2010 bis 2012). Hier hatten sich nur zwei Teams angemeldet, so dass es direkt zum Endspiel kam – wie bei den Jungen hieß auch hier der Gegner Hüffertgymnasium Warburg. Im Gegensatz zum Finale der Jungen herrschten hier aber klare Verhältnisse. Die Brakeler Mädchen dominierten das Geschehen klar und Marie Wäsche trug sich dabei in die Geschichtsbücher der Schulkreismeisterschaften ein: Mit einer überragenden Leistung erzielte sie alle acht Tore beim 8:2-Triumpf ihres Teams.

Foto: Bernd Övermöhle

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg