Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 23. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Hermann Nutt, Dieter Baumgarten, Reiner Stuhldreyer und Martin Dirkes.

Kreis Höxter (red). Der Kreissportbund Höxter schreibt auch für das kommende Jahr erneut den beliebten Wettbewerb um den Orden „Deutsches Sportabzeichen“ (DSA) aus. In Zusammenarbeit mit der Sparkassenstiftung für den Kreis Höxter stehen wieder bis zu 5000 Euro zur Verfügung; ein entsprechender Kooperationsvertrag ist unterzeichnet. Bei einer Präsentation konnte jetzt KSB-Vorsitzender Reiner Stuhldreyer das 55. Goldene Sportabzeichen an den Höxteraner Dieter Baumgarten (92) überreichen.

Neun Vereine, sieben Schulen und 27 Familien haben sich am DSA-Wettbewerb 2021 beteiligt, dabei wurde insgesamt 2.265 Mal der begehrte Sportorden nach vorheriger Prüfung ausgegeben. „Erwartungsgemäß gingen die Teilnehmerzahlen in 2021 coronabedingt etwas zurück“, erläuterte Hermann Nutt, beim KSB zuständig für die DSA-Organisation. „Aber wir schauen positiv in die Zukunft und hoffen, die frühere gute Beteiligung wieder zu erreichen. Schließlich lag der Kreis Höxter bisher landesweit immer unter den Top Ten!“ Außerhalb des öffentlichen Wettbewerbs legten Sportlerinnen und Sportler der Polizei und der Bundeswehr ebenfalls die Prüfung für das DSA ab.

Zu der Präsentation eingeladen war auch der agile Höxteraner Dieter Baumgarten (92), der aus der Hand von KSB-Chef Reiner Stuhldreyer die Urkunde und das DSA-Abzeichen (goldener Lorbeerkranz mit Zahl 55) erhielt. „So etwas habe ich noch nie in der Hand gehalten“, staunte Stuhldreyer, erst recht, als er von der sportlichen Vita des Seniors erfuhr.

Wie bis jetzt in jedem Jahr unterstützt die Sparkassenstiftung für den Kreis Höxter, vertreten durch ihren Direktor Martin Dirkes, den Wettbewerb finanziell. DSA-Beauftragter Hermann Nutt: „Aus diesem Fördertopf erhalten die Schulen und Vereine eine Entschädigung für ihre Mühen; unter den Familien werden Prämien von bis zu 60 Euro ausgelost.“ Bei den Vereinen erreichte der TuS Vinsebeck mit 123 Sportabzeichen die höchste Anzahl, gefolgt vom Turnverein Steinheim mit 102 Abzeichen. Insgesamt wurden über die Vereine 520 Abzeichen ausgegeben.

Die 1.269 über die Schulen verliehenen Sportabzeichen gingen 430 Mal über das KWG Höxter, gefolgt von der H.-von-Fallersleben-RS Höxter mit 200, dicht vor der Peter-Hille-Schule Nieheim und der Gesamtschule Brakel (je 197 DSA).

Das Deutsche Sportabzeichen (DSA) ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination, in jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Das DSA können Jugendliche in der Schule und Erwachsene in einem Sportverein erwerben.

Foto: KSB

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg