Freitag, 07. Dezember 2018 09:24 Uhr

Zehn bundesbeste IHK-Prüflinge aus Ostwestfalen in Berlin geehrt

Kreis Höxter (red). Die 213 bundesbesten IHK-Auszubildenden des aktuellen Prüfungsjahrgangs wurden von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer ausgezeichnet. Unter ihnen waren zehn Bundesbeste aus Ostwestfalen. Die ostwestfälische Delegation wurde durch Björn Kelle, Referent bei der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK), begleitet. 

DIHK-Präsident Eric Schweitzer würdigte die Super-Azubis in seiner Eröffnungsrede: „Sie sind die bundesweit besten Azubis Deutschlands in Ihrem Ausbildungsberuf – und das bei 300.000 Prüfungsteilnehmern. Auf diese herausragende Leistung dürfen Sie stolz sein. Nutzen Sie den Rückenwind dieser Ehrung für Ihren weiteren Lebensweg.“ 

Der DIHK-Präsident dankte dem Bundespräsidenten und seiner Ehefrau, Elke Büdenbender, für deren großes Engagement für die Berufliche Bildung, insbesondere während der „Woche der Beruflichen Bildung“ im April dieses Jahres. Schweitzer betonte in seiner Rede die hohe Bedeutung der Prüfer für die Aus- und Weiterbildung. „Ohne unsere Tausenden ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern wären unsere duale Ausbildung und die Höhere Berufsbildung nicht möglich. Bei der bevorstehenden Novellierung des Berufsbildungsgesetzes setzen wir uns als IHK-Organisation dafür ein, dass unser Ehrenamt in Zukunft durch weniger Bürokratie belastet wird und wir auch morgen noch genügend Prüfer für ihr verdienstvolles Amt motivieren können.“ 

In seiner Laudatio erklärte Bundespräsident Steinmeier, dass er auf Reisen immer wieder auf die Berufliche Bildung in Deutschland angesprochen werde. Er selber halte die duale Ausbildung für einen wesentlichen Grund für die niedrige Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland. „Die Wirtschaft lebt von gut ausgebildeten Fachkräften und von der Motivation von Lehrern und Ausbildern“, betonte Steinmeier. „Die beste Bildung, ist die, die zu einem jungen Menschen passt und die er später weiterentwickeln kann.“ Hierbei spiele die Verzahnung von beruflicher und akademischer Bildung eine große Rolle. „Deutschland ist erfolgreich, weil es eine starke berufliche und akademische Bildung hat“, hob der Bundespräsident hervor. Insgesamt gab es in diesem Jahr 213 Bundesbeste in 205 Ausbildungsberufen. Zu den Besten gehören 75 junge Frauen und 138 junge Männer. Das Bundesland Nordrhein-Westfalen war mit 60 Bundesbesten am stärksten vertreten. Mehr als 1.000 Gäste nahmen an der Preisverleihung teil, die von der Entertainerin Barbara Schöneberger moderiert wurde und bereits zum 13. Mal in Berlin stattfand.

Kreis Höxter

  • Fachkraft im Fahrbetrieb Larissa Tewes, Bad Driburg, Kraftverkehrsgesellschaft Paderborn mbH -KVP-, Paderborn, Carl-Severing-Berufskolleg für Handwerk und Technik der Stadt Bielefeld, Bielefeld
  • Mechatroniker Jakob Deutschmann, Höxter, Arntz-Beteiligungs GmbH & Co. KG, Richard-von-Weizsäcker Berufskolleg des Kreises Paderborn, Paderborn

Foto: DIHK / Jens Schicke

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de