Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 22. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Warburg (red). Ein 18-jähriger Mercedes-Fahrer hat sich an der B252 bei Warburg mit seinem Fahrzeug mehrfach überschlagen. Er kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus, am Mercedes entstand Totalschaden von rund 100.000 Euro.

Der Unfall ereignete sich am Sonntag, 6. August, gegen 18.25 Uhr. Der 18-Jährige aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg fuhr auf der B252 von der Autobahnabfahrt kommend in Fahrtrichtung Warburg. Am Ende der zweispurigen Strecke überholte er noch ein vorausfahrendes Fahrzeug, verlor dann aber womöglich aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Mercedes AMG GLE. Dadurch kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte dort mit einem Abflussrohr aus Beton und überschlug sich mehrfach. Schließlich bleib der Wagen auf einem Wirtschaftsweg neben der B252 liegen.

Mit Hilfe von Zeugen konnte sich der Fahrer aus dem total beschädigten Fahrzeug befreien und wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die Strecke musste für die Dauer der Unfallaufnahme für den Verkehr in beide Richtungen gesperrt werden. Auch die Feuerwehr war im Einsatz. Der entstandene Sachschaden an dem Mercedes und an der beschädigten Leitplanke wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Foto: Kreispolizeibehörde Höxter

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg