Fürstenau (red). Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Freitagabend gegen 17:41 Uhr in Fürstenau ein Schuppen in Flammen aufgegangen. Die Polizei ermittelt. Als die Feuerwehren aus Fürstenau, Brenkhausen, Bödexen und Höxter am Einsatzort Am Langen Acker in Fürstenau eintrafen, da brannte der etwa drei mal fünf Meter lange Schuppen, in dem Rundballen und kleinere Landwirtschaftliche Gerätschaften gelagert waren, in voller Ausdehnung. Unter Atemschutz wurde damit begonnen, das Feuer aus zwei Rohren zu bekämpfen. Die Wasserversorgung wurde laut Feuerwehr mit Hilfe von Tanklöschfahrzeugen aus Höxter hergestellt. Ein Landwirt unterstützte mit einem Traktor beim Einreißen des bereits eingestürzten Daches des Schuppen, so die Feuerwehr. Beim Ablöschen setzten die Wehrleute auch Netzmittel ein für einen besseren Löscherfolg. Personen kamen nicht zu schaden. Unter der Einsatzleitung von Olaf Dittrich konnte die Feuerwehr, die mit insgesamt elf Fahrzeugen eingebunden war, ihren Einsatz um 21 Uhr beenden.

 

Foto: Feuerwehr Höxter