Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 22. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Höxter (TKu). Höxters Innenstadt erlebte am vergangenen Wochenende eine musikalische Explosion, als das Honky Tonk Kneipenfestival nach längerer Pause mal wieder die Stadt in ein musikalisches Mekka für Livemusik verwandelte. Insgesamt beteiligten sich zehn Kneipen und Locations an dieser einzigartigen Veranstaltung, die den Besuchern eine unvergessliche Nacht bescherte „Mit einem gelungenen Mix aus Talent, Vielfalt und einer mitreißenden Atmosphäre bewies das Honky-Tonk-Kneipenfestival in Höxter wieder einmal mehr, dass Musik die Menschen verbindet“, meinte ein Festival-Gast in Henry´s Cafe und Weinstube. Mit Schirm, Charme und Musikbegeisterung wandelten die Honky-Tonk-Besucher durch die Stadt von einer zur anderen Kneipe, wo die unterschiedlichsten Genres, von Blues über Rock bis hin zu Pop, Elektro, Folk oder aber Schlagermusik gespielt wurde. Jede der zehn teilnehmenden Kneipen oder Locations präsentierte stolz ihre eigenen zehn Musiker oder Bands, die das Publikum mit ihrer beeindruckenden Vielfalt und Spielfreude begeisterten. Es wurde gesungen, getanzt und gefeiert. Die Zeiten der Auftritte waren zwar zumeist zeitgleich, aber nicht überall, so dass jeder Besucher und jede Besucherin die Möglichkeit hatte, alle Bands an einem Abend sehen zu können. „Honky Tonk ist nicht nur ein musikalisches Ereignis, sondern auch eine lebendige Hommage an die lokale Kneipenkultur“, hieß es von Andi Rüther, Betreiber der Pizzeria „Das Ehrlich“, in dem am Samstagabend die Folk Rock Band „Bad Penny“ ihren Auftritt hatte. Gleich nebenan in den Bürgerstuben spielte die Schlager-NDW-Band „Null Peilung“. „Wir sind heute das musikalische ´Bermuda Zweieck´ von Höxter, scherzte Rüther. Die Abschlussveranstaltung fand energiegeladenen im Foyer der Residenz-Stadthalle in Höxter statt, mit dem bekannten ehemaligen DJ Ferris der deutschen Band Deichkind. Noch bis zwei Uhr Morgen beschallte er die Stadthalle mit fulminanten Elektro-Beats, zu dem die Menschen wie in Trance getanzt haben.

Fotos: Thomas Kube

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg